Retter hatten vergeblich nach Jugendlichem gesucht 

Leiche von in Donau vermisstem Flüchtling geborgen

+
Der Jugendliche soll auf Höhe des Regensburger Wurstkuchls in die Donau gestürzt sein.

Donaustauf - Acht Tage, nachdem ein Flüchtling in Regensburg in die Donau fiel und unterging, ist der Leichnam des 17-Jährigen gefunden worden. Wie es aussieht, ist der Jugendliche ertrunken.

Angehörige hätten den Toten identifiziert, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Eine Obduktion ergab keine Hinweise auf Fremdverschulden.

Der Jugendliche war am Dienstag vergangener Woche versehentlich in den Fluss gefallen. Polizei, Feuerwehr und Wasserwacht suchten vergeblich nach ihm. Eine Woche später wurde etwa zehn Kilometer weiter in Donaustauf die Leiche ans Ufer gespült.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

32 Jahre nach Tschernobyl: Zwei Pilzsorten sind in Bayern immer noch besonders gefährdet
32 Jahre nach Tschernobyl: Zwei Pilzsorten sind in Bayern immer noch besonders gefährdet
24-Jähriger stirbt auf Bundesstraße: Rettungswagen kommt zufällig vorbei und will helfen
24-Jähriger stirbt auf Bundesstraße: Rettungswagen kommt zufällig vorbei und will helfen
Mann hantiert mit Waffe - Augsburger Schule evakuiert
Mann hantiert mit Waffe - Augsburger Schule evakuiert
Arzt infiziert Patienten in Klinik mit Hepatitis C - bisher keine neuen Fälle bekannt
Arzt infiziert Patienten in Klinik mit Hepatitis C - bisher keine neuen Fälle bekannt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion