Im Bett

Leichte Beute: Polizei schnappt schlafenden Einbrecher

Nürnberg - Ungewöhnlich leichtes Spiel hatte die Polizei nach einem Einbruch in Nürnberg: Der mutmaßliche Täter lag zur Überraschung der Beamten im Bett des Opfers und schlief tief und fest.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war der Mieter der Wohnung am Mittwochabend nach Hause gekommen und hatte an seiner Tür Einbruchspuren entdeckt. In der Wohnung fand er Schubladen geöffnet und durchwühlt vor. Als der Mieter den Mann in seinem Bett entdeckte, alarmierte er die Beamten. Die weckten den 27-Jährigen und nahmen ihn fest. Der Mann stand offensichtlich unter Drogeneinfluss und machte einen verwirrten Eindruck. Er wurde in eine psychiatrische Klinik gebracht. Gegen ihn wird wegen schweren Diebstahls ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Bayern
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
In bayerischem Urlaubsort: Tourist löst mit dummem Spruch Überfall-Alarm aus
In bayerischem Urlaubsort: Tourist löst mit dummem Spruch Überfall-Alarm aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.