Lewandowski-Berater: Ballon d'Or 2021 gehört nicht Messi

Ballon d'Or-Auszeichnung für herausragende Fußballer
+
Robert Lewandowski von Bayern München hält die Ballon d'Or-Trophäe 2021.

Pini Zahavi, Berater von Weltfußballer Robert Lewandowski, sieht den Ausgang der Wahl beim Ballon d'Or kritisch. „Ganz große Glückwünsche an Messi: ein beeindruckender Spieler und eine ewige Legende des Fußballs“, sagte der Israeli in „tz“ und „Münchner Merkur“ (Mittwoch). „Aber der Ballon d'Or 2021 gehört nicht ihm. Nicht dieses Mal. Der Goldene Ball gehört Robert Lewandowski.

München - Robert wurde zwar nicht beraubt, aber er ist der Mann, der ihn verdient hat.“

Nach einem Jahr Goldener-Ball-Pause wegen der Pandemie hatte sich Lewandowski als Triplesieger von 2020, Club-Weltmeister 2021 und nach einer unglaublichen Torserie große Hoffnungen gemacht, nach dem Titel des Weltfußballers auch mit der von der französischen Sportzeitschrift „France Football“ verliehenen Auszeichnung geehrt zu werden.

Der 33 Jahre alte Torjäger hatte in der vergangenen Saison den als ewig geltenden Gerd-Müller-Rekord von 40 Toren auf 41 Treffer verbessert. Mit 25 Toren in 20 Pflichtspielen weist Lewandowski auch in der laufenden Saison schon wieder eine herausragende Quote auf. Mit 53 Pflichtspieltreffern in diesem Kalenderjahr ist er der mit Abstand erfolgreichste Torschütze in Europas Top-5-Ligen.

„Kein Wunder, dass viele Hunderte Millionen von Fans das Endergebnis dieses prestigeträchtigen Fußballereignisses nur schwer glauben können“, sagte Zahavi. „Der Montagabend hätte damit enden müssen, dass Robert seinen ersten Ballon d’Or feierte.“ dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Gutachten über Missbrauch im Erzbistum wird vorgestellt
BAYERN
Gutachten über Missbrauch im Erzbistum wird vorgestellt
Gutachten über Missbrauch im Erzbistum wird vorgestellt
Tödliche Schüsse in Los Angeles: Bereits Urteil erwartet
BAYERN
Tödliche Schüsse in Los Angeles: Bereits Urteil erwartet
Tödliche Schüsse in Los Angeles: Bereits Urteil erwartet

Kommentare