Hoher Schaden

Lkw-Fahrer schläft ein und wälzt Leitplanke nieder

Ein in Lastwagenfahrer ist am Dienstag auf der Autobahn 93 bei Schwandorf in einen Sekundenschlaf gefallen und mit seinem Fahrzeug in die Leitplanke gekracht. Der Fahrer wurde verletzt und es entstand Sachschaden im sechsstelliger Höhe.

Schwandorf - Dabei rutschte eine 24 Tonnen schwere Stahlrolle von der Ladefläche und fiel auf die Gegenfahrbahn. Zudem riss der Lkw-Tank auf, so dass rund 300 Liter Diesel ausliefen, wie die Polizei mitteilte. Der Fahrer erlitt bei dem Unfall am Dienstagmorgen leichte Verletzungen. Eine 20 Jahre alte Autofahrerin konnte der Stahlrolle zwar noch ausweichen, jedoch wurde ihr Fahrzeug von Trümmerteilen beschädigt; ebenso das Auto eines Mannes auf der Gegenfahrbahn.

Der Schaden beträgt insgesamt rund 110 000 Euro. Die Autobahn wurde wegen der Aufräumarbeiten bis zum Abend in beiden Richtungen jeweils einspurig gesperrt.

Ein Lkw-Fahrer hat auf der A3 bei Nürnberg eine gefährliche Pause gemacht. Er war so übermüdet, dass er in seinem Lastwagen ein Nickerchen hielt. (Merkur.de*)

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Wetter-Warnung für Bayern: Erst schwere Gewitter - dann wird‘s ungemütlich
Wetter-Warnung für Bayern: Erst schwere Gewitter - dann wird‘s ungemütlich
Erschreckende Prognose für die Alpen - Experte warnt: „massive Änderungen bei der Landschaft“ drohen
Erschreckende Prognose für die Alpen - Experte warnt: „massive Änderungen bei der Landschaft“ drohen
Hoch explosiv: Handgranate aus Weltkrieg in Siegsdorf entdeckt - Umgebung abgesperrt
Hoch explosiv: Handgranate aus Weltkrieg in Siegsdorf entdeckt - Umgebung abgesperrt
Corona: München hofft auf Wiesn-Ersatz - Rosenheim macht schon Nägel mit Köpfen
Corona: München hofft auf Wiesn-Ersatz - Rosenheim macht schon Nägel mit Köpfen

Kommentare