Polizei ermittelt

Lokführer mit Laserpointer geblendet und am Auge verletzt

Langweid - In Schwaben hat ein Unbekannter einen Lokführer mit einem Laserpointer geblendet und dadurch erheblich verletzt.

Wie die Bundespolizei am Freitag berichtete, könnte der Bahnmitarbeiter durch die Attacke bleibende Schäden am Auge davontragen. Bereits Mitte Januar soll auf den Lokführer des Regionalexpresses Augsburg-Donauwörth in der Ortschaft Langweid gezielt worden sein. Der grüne Laserstrahl ist nach Angaben des Opfers vermutlich aus einem Hochhaus neben der Bahnlinie gekommen. Die Ermittler hoffen nun darauf, dass sich Zeugen aus der Ortschaft melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs
Bistum Würzburg zeigt Ruhestandspriester wegen sexuellen Missbrauchs an
Bistum Würzburg zeigt Ruhestandspriester wegen sexuellen Missbrauchs an

Kommentare