Mann fährt zehn Jahre ohne Führerschein

Nürnberg - Zehn Jahre lang ist er ohne Führerschein gefahren, jetzt erst erwischte ihn die Polizei. Ein 30-Jähriger ohne Lappen ging den Beamten in Nürnberg ins Netz, weil er bei Rot über eine Ampel fuhr.

Aufgefallen ist der 30-Jährige der Nürnberger Polizei am Mittwoch, weil er bei Rot über eine Ampel gefahren ist, Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Deshalb wollten die Beamten dem Mann den Führerschein vorübergehend abnehmen - doch der Mann hatte gar keinen.

Er fahre schon seit mehr als zehn Jahren Auto, habe sich aber bisher noch nicht um die Führerscheinprüfung gekümmert, räumte der Rotlichtsünder ein. Er musste seinen Wagen daraufhin stehenlassen und den Heimweg zu Fuß antreten.

Der 30-Jährige bekommt nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie wegen Missachtung des Rotlichts.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Beamte halten Auto auf und finden im Kofferraum Furchtbares - Fahrer reagiert teilnahmslos
Beamte halten Auto auf und finden im Kofferraum Furchtbares - Fahrer reagiert teilnahmslos
Zweiter Weltkrieg: Das mörderische Kriegsfinale in Oberbayern
Zweiter Weltkrieg: Das mörderische Kriegsfinale in Oberbayern
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Mitarbeiter unterstützen Aussage des suspendierten OBs
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Mitarbeiter unterstützen Aussage des suspendierten OBs
Ryanair schließt Standort-Basis in Bayern: Etliche Flüge fallen bald weg
Ryanair schließt Standort-Basis in Bayern: Etliche Flüge fallen bald weg

Kommentare