Während Routine-Kontrolle

Mann versteckte 3,2 Kilo Kokain in Handschuhfach

+
Bei einer Routineuntersuchung entdeckten Polizeibeamte über drei Kilogramm Kokain in einem Handschuhfach eines Fahrers.

Bad Feilnbach - Einen Drogenkurier mit 3,2 Kilogramm Kokain im Handschuhfach hat die Polizei in Oberbayern aus dem Verkehr gezogen.

Schleierfahnder hatten den Wagen des 23-Jährigen auf einem Parkplatz der Autobahn München-Salzburg (A8) nahe Bad Feilnbach (Landkreis Rosenheim) kontrolliert. Bei der Durchsuchung bemerkten die Beamten etwas Auffälliges am Handschuhfach, wie das Landeskriminalamt am Montag berichtete. Die Fahnder ließen das Auto am Samstag zur Inspektion bringen, wo das Rauschgift tatsächlich in einem Versteck gefunden wurde. Der Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl gegen den Albaner, gegen den bereits ein Haftbefehl wegen Urkundenfälschung vorlag.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Bistum Würzburg zeigt Ruhestandspriester wegen sexuellen Missbrauchs an
Bistum Würzburg zeigt Ruhestandspriester wegen sexuellen Missbrauchs an
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs

Kommentare