Ausschreitungen in Ingolstadt

Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft

Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.

Ingolstadt - Auslöser für den Zwischenfall am Freitag war laut Polizeiangaben vom Samstag die geplante Verlegung eines 22-jährigen Bewohners in ein anderes Zimmer. Der Mann habe sich offenbar lautstark dagegen gewehrt. Als die Beamten eintrafen, schrien nach deren Angaben rund 30 Bewohner lautstark durcheinander und attackierten Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes. Zwei Sicherheitsleute wurden dabei leicht verletzt.

Insgesamt nahm die Polizei bei dem Einsatz mit rund 20 Beamten fünf Menschen vorübergehend fest. Zwei Tatverdächtige leisteten bei ihrer Festnahme Widerstand und verletzten dabei drei Beamte leicht. Im Zusammenhang mit dem Vorfall wird gegen sieben Menschen ermittelt, unter anderem wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und versuchter Gefangenenbefreiung.

Lesen Sie auch: Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Stephan Jansen

Auch interessant:

Meistgelesen

Piloten entdecken Nazi-Symbol in Feld in Prackenbach/Landkreis Regen: Das sagt der Täter
Piloten entdecken Nazi-Symbol in Feld in Prackenbach/Landkreis Regen: Das sagt der Täter
Passauer sind stinksauer auf ARD-Moderator Plasberg - sogar der OB schaltet sich ein
Passauer sind stinksauer auf ARD-Moderator Plasberg - sogar der OB schaltet sich ein
Playmobil-Hersteller streitet vor Gericht um Hitzepausen
Playmobil-Hersteller streitet vor Gericht um Hitzepausen
Vier Wochen vor Landtagswahl 2018: In diesem Fall gibt es Neuwahlen in Bayern 
Vier Wochen vor Landtagswahl 2018: In diesem Fall gibt es Neuwahlen in Bayern 

Kommentare