Wohnung stark verraucht

Retter konnten nicht mehr helfen: 30-Jähriger stirbt bei Küchenbrand

In Memmingen ist es Samstagfrüh zu einem tödlichen Küchenbrand gekommen. Retter fanden einen 30-Jährigen leblos in dessen Wohnung.

Memmingen - Bei einem Küchenbrand in einer Wohnung im schwäbischen Memmingen ist ein 30 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Einsatzkräfte fanden den Bewohner am frühen Samstagmorgen leblos in der stark verrauchten Wohnung, wie die Polizei mitteilte. Er habe sich ersten Ermittlungen zufolge eine tödliche Rauchgasvergiftung zugezogen. 

Eine 75 Jahre alte Bewohnerin des Mehrfamilienhauses konnte aus ihrer Wohnung gerettet werden und wurde mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Die Brandursache war zunächst unklar. Der Sachschaden lag nach Polizeiangaben bei rund 100.000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Jens Wolf (Symbolbild)

Auch interessant:

Meistgelesen

Während Einsatzkräfte gegen Waldbrand am Schwarzenberg kämpfen: Österreicher zünden Lagerfeuer an
Während Einsatzkräfte gegen Waldbrand am Schwarzenberg kämpfen: Österreicher zünden Lagerfeuer an
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Frau (26) gerät auf Gegenfahrbahn - tot
Frau (26) gerät auf Gegenfahrbahn - tot

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion