Diebstahl in Nürnberg

Mit Beil: 18-Jähriger bricht Opferstock in Kirche auf

Um an ein paar Geldmünzen zu kommen, ging der mutmaßliche Täter mit brachialer Gewalt vor: Ein 18-Jähriger soll den Opferstock in der Nürnberger Christuskirche mit einem Beil aufgebrochen haben.

Nürnberg - Seine Beute sei nur etwas Kleingeld gewesen, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Messdiener war durch Geräusche auf den Einbrecher aufmerksam geworden, der offenbar über ein Gerüst in die Kirche eingestiegen war. Als der Kirchenmitarbeiter nach dem Rechten sehen wollte, flüchtete der Dieb. Im Zuge der Fahndung nahm die Polizei den 18-Jährigen fest. Er hatte etliches Kleingeld dabei. Die Polizei prüft nun, ob der junge Mann für einen weiteren Einbruch in unmittelbarer Nähe der Kirche in der gleichen Nacht verantwortlich ist. Gegen ihn wird wegen besonders schweren Diebstahls ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen

Kommentare