Bayerischer Vorschlag

CSU will verschärfte Auflagen für Banken stoppen

+
Ilse Aigner (CSU).

München - Wie geht es mit der Bankenregulierung weiter? CSU und bayerische Wirtschaft wollen einen vorläufigen Stopp.

CSU und bayerische Wirtschaft wollen die geplante Verschärfung der Bankenregulierung für kleine Geldhäuser stoppen. Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) fürchtet, dass der gesamte Mittelstand in Bayern leidet, wenn Sparkassen, Volksbanken und kleinen Privatbanken die Kreditvergabe erschwert wird. „Ich sehe deshalb dringenden Handlungsbedarf“, sagte Aigner am Donnerstag in München. „Mittlerweile beeinträchtigen die Anforderungen zunehmend auch die Mittelstandsfinanzierung.“

An diesem Freitag soll es ein Treffen mit Vertretern der Finanzbranche und der mittelständischen Wirtschaft im Ministerium geben - teilnehmen wollen unter anderem Sparkassenverband, Genossenschaftsverband und der Bayerische Industrie- und Handelskammertag. Aigner will einen eigenen bayerischen Vorschlag vorlegen, wie die mittelständischen Geldhäuser von der verschärften Regulierung ausgenommen werden könnten.

dpa/lby

Auch interessant:

Meistgelesen

Brand in Bamberger Flüchtlingsheim: Ein Mensch stirbt
Brand in Bamberger Flüchtlingsheim: Ein Mensch stirbt
Dieb stiehlt Leergut und will dann Pfand einkassieren 
Dieb stiehlt Leergut und will dann Pfand einkassieren 
Prügelattacke in Fürth: Opfer wurde die Treppe hinuntergestoßen 
Prügelattacke in Fürth: Opfer wurde die Treppe hinuntergestoßen 
Einbruch in Bäckerei - hoher Schaden 
Einbruch in Bäckerei - hoher Schaden 

Kommentare