Nachfolgerin wohl bekannt

Generationswechsel bei den Grünen in Bayern: Bause tritt ab

+
Die Landtags-Fraktionsvorsitzende der Grünen, Margarete Bause, räumt ihren Platz. Ihr soll Katharina Schulze nachfolgen.

München - Margarete Bause, Landtags-Fraktionsvorsitzende der Grünen, räumt den Platz. Sie will nach Berlin. Ihre Nachfolgerin steht längst fest und wird am Mittwoch gewählt.

Die Grünen-Landtagsfraktion vollzieht an diesem Mittwoch den lange angekündigten Generationswechsel an der Spitze: Fraktionschefin Margarete Bause (58), die im Herbst für den Bundestag kandidiert, gibt wie geplant ihr Amt ab, und in der Fraktionssitzung wird ihre Nachfolgerin gewählt. Einzige absehbare Kandidatin war bis Montag die Münchner Landtagsabgeordnete Katharina Schulze (31).

„Ich gehe davon aus, dass meine Nachfolgerin Katharina Schulze sein wird“, sagte Bause am Montag. Bislang hätten sich keine weiteren Bewerberinnen gemeldet. Schulze werde mit Co-Fraktionschef Ludwig Hartmann ein gutes Team bilden. Sie wünsche ihrer Wunsch-Nachfolgerin ein gutes Wahlergebnis und „gute Nerven und einen langen Atem“.

Bause war im Dezember nur auf Platz neun der Grünen-Landesliste für die Bundestagswahl gewählt worden. Derzeit stellen die bayerischen Grünen exakt neun Bundestagsabgeordnete. Bauses Platz ist damit durchaus aussichtsreich, aber keineswegs sicher. Bause stellte klar, dass sie im Falle des Scheiterns zwar im Landtag bleiben, aber bei der Landtagswahl 2018 dann nicht erneut kandidieren wolle.

Bause und Schulze - das haben sie bislang bewirkt

Bause zog nach mehr als 13 Jahren an der Spitze der Landtags-Grünen eine positive Bilanz. Sie habe einige mächtige Männer bei der CSU kommen und gehen sehen - und habe in der Fraktionsspitze mit fünf verschiedenen Kollegen zusammengearbeitet. Als besondere Erfolge in dieser Zeit nannte sie unter anderem den Atomausstieg und das Nein zum Transrapid. In den vergangenen Jahren hätten die Grünen ein „starkes Fundament für starke Grüne gelegt“. „Die CSU ist besiegbar, die absolute Mehrheit der CSU ist überwindbar“, sagte sie.

Katharina Schulze war 2013 in den Landtag eingezogen. Sie hat sich dort seither als Innenexpertin ihrer Fraktion einen Namen gemacht. Bekanntheit hatte sie erlangt, weil sie eine der Initiatorinnen des Münchner Bürgerentscheids gegen eine dritte Startbahn am Münchner Flughafen war. Das umstrittene Projekt liegt seitdem auf Eis.

dpa/lby

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen

Kommentare