Chihuahua Tyson auf Abwegen

24-Jährige verliert ihren Hund - 150 Kilometer entfernt taucht er wieder auf

In Nürnberg bemerkt eine Frau, dass ihr Chihuahua fehlt. Sie schaltet die Bundespolizei ein, die findet den Hund 150 Kilometer entfernt.

Nürnberg/München - Als der Zug schon nicht mehr zu sehen war, merkte die Frau, dass ihr etwas fehlte. Sie vermisste ihre Handtasche - und damit auch Tyson, ihren kleinen Chihuahua, der in der Tasche schlummerte. Zusammen waren sie mit dem ICE von Bremen nach Nürnberg gereist. Am Bahnsteig vermisste sie ihn aber plötzlich. Also eilte die 24-Jährige zur Dienststelle der Bundespolizei - und gab dort an, dass ihr Hund gestohlen wurde.

Die Beamten fingen sofort an, das Videomaterial des Bahnsteigs zu sichten. Schnell stellten sie fest: Die Frau war ohne ihre Tasche aus dem Zug gestiegen. Tyson, der Chihuahua, setzte die Reise im Zug ohne sein Frauchen fort. Die Bundespolizisten verständigten ihre Kollegen am Hauptbahnhof in München, den der ICE ansteuerte. Dort holten die Beamten den Hund ab.

Drei Stunden später trudelte die 24-Jährige in München ein - und holte Tyson in der Dienststelle der Münchener Bundespolizei ab.

Lesen Sie auch: Bundespolizist erkennt bei einer Kontrolle zufällig gestohlenen Chihuahua

Unfassbar: Münchnerin (15) findet diesen Hundewelpen in Plastiktüte

Frau vergisst Hund in der S-Bahn - und bemerkt es erst wenig später

Rubriklistenbild: © mm/tz

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mutige Passantin beschützt Frau (28) vor brutalem Verlobten
Mutige Passantin beschützt Frau (28) vor brutalem Verlobten
Eurojackpot: Bayer gewinnt 7,5 Millionen - und hat noch nicht genug
Eurojackpot: Bayer gewinnt 7,5 Millionen - und hat noch nicht genug
Jäger machen grausigen Fund im Wald
Jäger machen grausigen Fund im Wald
A94: Auto rast in Gegenverkehr - zwei Menschen schwer verletzt
A94: Auto rast in Gegenverkehr - zwei Menschen schwer verletzt

Kommentare