1. meine-anzeigenzeitung
  2. Bayern

Nach S-Bahn-Unglück: Bahn richtet Schienenersatzverkehr ein

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Einsatzkräfte der Feuerwehr arbeiten an der Unfallstelle
Einsatzkräfte der Feuerwehr arbeiten nach einem Zusammenstoß zweier S-Bahnen an der Unfallstelle. © Lennart Preiss/dpa

Nach dem Zusammenstoß zweier S-Bahnen in Schäftlarn hat die Deutsche Bahn einen Schienenersatzverkehr eingerichtet. Den Angaben nach ist der Streckenabschnitt der Linie S7 zwischen Höllriegelskreuth und Wolfratshausen bis auf Weiteres gesperrt.

Schäftlarn - Die S-Bahnen der Linie S7 in Richtung Wolfratshausen verkehren bis Großhesselohe Isartalbahnhof und wenden dort vorzeitig. Zwischen Wolfratshausen und Großhesselohe Isartalbahnhof fahren Busse, und zwar ohne Halt in Icking. Zwischen Icking und Wolfratshausen wiederum besteht ein Pendelverkehr mit Großraumtaxis.

Bei dem Unglück ist am Nachmittag ein Fahrgast ums Leben gekommen, 14 Menschen wurden teils schwer verletzt. Die Unfallursache ist unklar. dpa

Auch interessant

Kommentare