200.000 Euro Schaden

Zwei Busse und ein Auto auf Firmengelände in Brand

Auf einem Firmengelände in Neu-Ulm sind zwei Busse und ein Auto in Flammen aufgegangen. Es entstand erheblicher Sachschaden. Wodurch es zu dem Feuer kam, ist noch unklar.

Neu-Ulm - Auf dem Firmenparkplatz eines Omnibusunternehmens in Neu-Ulm ist ein Bus in Flammen aufgegangen und komplett ausgebrannt. Auch ein zweiter in der Nähe abgestellter Bus und zwei Autos wurden durch die Hitze beschädigt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. „In den Fahrzeugen waren keine Menschen, als sie in der Nacht zum Dienstag Feuer fingen“, sagte ein Sprecher der Polizei in Kempten am frühen Morgen. Insgesamt sei an Sachschaden von 200 000 Euro entstanden. Wie es zu dem Brand kam, war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Stephanie Pilick

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Junge Frau (19) liegt lebensgefährlich verletzt auf Straße - Kripo tappt bei Ermittlungen noch im Dunkeln
Junge Frau (19) liegt lebensgefährlich verletzt auf Straße - Kripo tappt bei Ermittlungen noch im Dunkeln
Vier Rehe gerissenen -  Jäger erstattet Anzeige
Vier Rehe gerissenen -  Jäger erstattet Anzeige
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Anonymer Brief aufgetaucht
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Anonymer Brief aufgetaucht
Rechtsstreit zwischen Gustl Mollath und Freistaat Bayern beendet: Entscheidung um Entschädigung gefallen
Rechtsstreit zwischen Gustl Mollath und Freistaat Bayern beendet: Entscheidung um Entschädigung gefallen

Kommentare