Tamara I. und Andi II.

Neues Prinzenpaar für Nürnberger Narren

Nürnberg - Nach dem Drogenskandal rund um das Nürnberger Faschingsprinzen-Paar gibt es nun zwei Stellvertreter: Tamara I. und Andi II..

Die Nürnberger Fastnacht hat nun ein neues Prinzenpaar. Der Festausschuss habe sich bei einer Vorstandssitzung aller 17 Nürnberger Faschingsgesellschaften für Prinz Andi II. und Prinzessin Tamara I. der Nürnberger Luftflotte des Prinzen Karneval entschieden, teilte der Verein am Freitag mit. Das ehemalige Kinderprinzenpaar wird die rund 40 Auftritte der laufenden Saison übernehmen, wie die Vorsitzende des Festausschusses Nürnberger Fastnacht, Angelika Wimmer, sagte.

Zuvor sei der wegen Drogenverdachts in Untersuchungshaft sitzende Faschingsprinz Oliver I. abgewählt worden. Die Prinzessin habe ihr Amt schriftlich niedergelegt. Die Staatsanwaltschaft wirft Oliver I. vor, mehrere Hundert Gramm Kokain aus Spanien nach Deutschland gebracht zu haben. Demnach steht seine Ehefrau unter Verdacht, in die mutmaßlichen Drogengeschäfte des Prinzen eingeweiht gewesen zu sein. Beide waren erst am 8. Januar zum Nürnberger Faschingsprinzenpaar gekürt worden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Bayern
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Keime im Trinkwasser: Hier müssen die Bewohner abkochen
Keime im Trinkwasser: Hier müssen die Bewohner abkochen
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.