Polizei ermittelt

Sprengsätze mit Rohrreiniger: Mann will sich an Vögeln rächen

Da Greifvögel angeblich seine Katzen getötet hatten, wollte sich ein 39-Jähriger in Niederbayern an den Greifvögeln rächen. Er baute dafür Sprengsätze mit Rohrreiniger.

Sankt Oswald-Riedlhütte - Weil er sich an Greifvögeln mit selbstgebauten Sprengsätzen rächen wollte, ermittelt die Polizei in Niederbayern gegen einen 39-Jährigen. 

Der Mann befüllte Plastikflaschen mit Rohreiniger, an die er zudem Drähte montierte, wie die Ermittler am Donnerstag mitteilten. Durch eine Hitzeentwicklung sei es zu Detonationen gekommen, die aber nicht gefährlich gewesen sein sollen. 

„Handwerklich begabter Mann“

Mit der Aktion wollte der 39-Jährige nach eigenen Angaben Raubvögel verscheuchen, die angeblich zwei seiner Katzen getötet hatten.

Einen extremistischen Hintergrund schloss die Polizei zunächst ebenso aus wie eine Straftat - sie beschrieb den 39-Jährigen vielmehr als „handwerklich begabten Mann“. Zeugen hatten die zerborstenen Flaschen am Montag in Sankt Oswald-Riedlhütte (Landkreis Freyung-Grafenau) gefunden.

Video: Tierhasser übergießt Hund mit Teer

Lesen Sie auch: 

Scharfe Granate auf Bauhof in Niederbayern gefunden - entsorgte sie jemand mit einem Bagger?

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Jens Wolf (Symbolfoto)

Auch interessant:

Meistgelesen

Mann (57) stürzt beim Bergsteigen in den Tod - sein Sohn ging nur wenige Meter hinter ihm
Mann (57) stürzt beim Bergsteigen in den Tod - sein Sohn ging nur wenige Meter hinter ihm
Während Einsatzkräfte gegen Waldbrand am Schwarzenberg kämpfen: Österreicher zünden Lagerfeuer an
Während Einsatzkräfte gegen Waldbrand am Schwarzenberg kämpfen: Österreicher zünden Lagerfeuer an
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Nächtliche Ruhestörung eskaliert: Mann zieht eine Waffe - SEK-Einsatz
Nächtliche Ruhestörung eskaliert: Mann zieht eine Waffe - SEK-Einsatz

Kommentare