Polizei vor Ort

6000 Motorradfahrer demonstrieren in Nürnberg gegen Fahrverbote

Viele Motorradfahrer auf der Straße
+
Die angekündigte Biker Demo in Nürnberg wurde auf Anfang Mai verschoben. (Symbolbild)

In Nürnberg erwartete die Polizei rund 6000 Biker, die sich zu einem Motorradkorso treffen. Die Veranstaltung findet am auf dem Volksfestplatz statt.

Update vom 30. April, 10.35 Uhr: Die verschobene Biker-Demo findet am Samstag, 1. Mai, zwischen 11 und 12.30 Uhr auf dem Volksfestplatz in Nürnberg statt. Das berichtet die Stadt. Für die Kundgebung gelten demnach strenge Auflagen. Es dürfen sich 6000 Teilnehmerzahl treffen, auf der Demo muss ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Außerdem gilt die Maskenpflicht. Für die Aufstellung werden Blöcke mit je 1500 Fahrzeugen eingeteilt. Zwischen den Blöcken soll es eine Durchfahrt mit 3,5 Metern Breite geben. Grund für den Motorradkorso ist ein Beschluss des Bundesrates vom 15. Mai 2020. Die Länderkammer fordert, dass neue Maschinen weniger Lärm verursachen sollen und Motorrad-Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen eingeführt werden.

Motorradkorso in Nürnberg: Stadt rechnet mit 6000 Teilnehmer

Für die An- und Abfahrt steht nach Angaben der Stadt die Polizei zur Verfügung und regelt den Verkehr. Rund um den Volksfestplatz kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen. Autofahrer sollten den Bereich möglichst meiden.

Veranstalter sagt Biker Demo ab: „Eure Gesundheit, eure Sicherheit, euer Geld“

Update vom 16. April, 10.25 Uhr: Die geplante Biker-Demo mit dem Motto „Gegen Fahrverbote“ wurde vom 17. April auf den 1. Mai verschoben. Dies gaben die Veranstalter auf ihrer Facebook Seite RideFree2020 gestern Abend bekannt. In einem Video erklärt der Veranstalter John seine Entscheidung. Die Wetterprognose für Samstag habe immer wieder heftige Schneefälle vorhergesagt und wenn da ein Biker oder eine ganze Gruppe reinfährt, sei die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich einige „langlegen werden“.

Nürnberg: Veranstalter John ist Gesundheit und Sicherheit der Biker wichtig

„Da ist mir eure Sicherheit und eure Gesundheit wichtiger“, so der Veranstalter. Zum anderen habe er erfahren, dass das Ordnungsamt vorhat an bestimmten Sammelpunkten „massiv die Corona-Auflagen durchzusetzen, sprich Ordnungsgelder zu verteilen“. John ist der Meinung: „Dieses Geld ist bei euch einfach besser aufgehoben“. Die drei Punkte „eure Gesundheit, eure Sicherheit, euer Geld“ haben John zu dieser Entscheidung gebracht. Er entschuldigt sich für die kurzfristige Absage und hoffe, dass man sich am 1. Mai sieht.

Nürnberg: Polizei kündigt Biker Demo an und rechnet mit massiven Verkehrsbehinderungen

Erstmeldung vom 15 April: Nürnberg - Am Samstagvormittag (17. April) müssen Verkehrsteilnehmer sich auf massive Straßenbehinderungen in Nürnberg* einstellen. Die Polizei erwartet bei einem Motorradkorso gegen geplante Fahrverbote für Motorradfahrer mehrere Tausend Biker. 

Bereits vergangenes Jahr kamen rund 6.000 Biker auf der Großen Straße zusammen und fuhren anschließend im Korso durch die Stadt, um gegen die geplanten Gesetze des Bundesrats zu protestieren.  

Motorradkorso in Nürnberg: Beginn ist um 11 Uhr

Die Demonstration soll laut einer Mitteilung des Polizeipräsidiums Mittelfranken* am Samstag um 11 Uhr am Volksfestplatz in Nürnberg mit einer Auftaktkundgebung starten und dann folgende Strecke abfahren: Bayernstraße - Ben-Gurion-Ring - Passauer Straße - Dr.-Gustav-Heinemann-Straße - Welserstraße - Hintermayrstraße - Nordring - Nordwestring - Maximilianstraße - Jansenbrücke - Von-der-Tann-Straße - Gustav-Adolf-Straße - Hansastraße - Schweinauer Hauptstraße. An der Ludwig-Scholz-Brücke soll die Versammlung sich gegen 14 Uhr auflösen und auf die Südwesttangente auffahren. 

Stefan Bauer, Sprecher der Polizei Nürnberg, warnt laut Nordbayern.de vor temporären Verkehrssperrungen und teilweise erheblichen Behinderungen des Fahrverkehrs und rät, die genannten Bereiche weiträumig zu umfahren. Während der gesamten Veranstaltung sollen mit Blick auf das Infektionsschutzgesetz die gängigen Corona-Auflagen wie 1,5 Meter Abstand und Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes gelten. Auch essen, trinken und rauchen seien laut Polizeisprecher Bauer während der Versammlung untersagt. 

Motorradkorso am Wochenende in Nürnberg: Biker wollen gegen Fahrverbote demonstrieren

Mit dem Motorradkorso wollen die Biker gegen einen Beschluss des Bundesrates vom 15. Mai 2020 protestieren. Die Länderkammer fordert in der Drucksache 125/20, dass neue Maschinen weniger Lärm verursachen sollen und Motorrad-Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen eingeführt werden. Der Bundesrat fordert, strengere Lärmemissionswerte und härtere Strafen bei Manipulation am Auspuff oder Luftfiltern an den Fahrzeugen einzuführen. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare