Nur noch einzelne Gefahrenlagen

Nur noch geringe Lawinengefahr in den Alpen

+

München - Die Lawinenlage in den Alpen hat sich weiter entspannt. Im gesamten bayerischen Alpenraum herrsche nur noch geringe Lawinengefahr und damit die niedrigste Warnstufe. 

Dies teilte der Lawinenwarndienst Bayern am Montag in München mit. Vereinzelte Gefahrenstellen gebe es in Hochlagen oberhalb von 2200 Metern, dort sei bei großer Zusatzbelastung eine Auslösung von Schneebrettlawinen möglich. Mit steigenden Temperaturen in den kommenden Tagen rechnen die Experten damit, dass die Gefahr der Selbstauslösung von Nassschneelawinen wieder etwas steigen wird.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Autohaus mit Oldtimern in Flammen - hoher Schaden
Autohaus mit Oldtimern in Flammen - hoher Schaden
Radfahrer von Zug erfasst: 46-Jähriger tot
Radfahrer von Zug erfasst: 46-Jähriger tot
Das All-in-One-Shopping-Erlebnis, auch zur WM!
Das All-in-One-Shopping-Erlebnis, auch zur WM!
Kühe als Kulisse: Junge Bäuerinnen posieren für Kalender 2019
Kühe als Kulisse: Junge Bäuerinnen posieren für Kalender 2019

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.