Außergewöhnliche Gefahrensituation

Lkw fährt führerlos durch Stadtverkehr: Passanten stoppen Lastwagen mit bloßen Händen

+
Führerloser Lkw sorgt für Polizeieinsatz in der Nürnberger Innenstadt. 

Ein Lkw fährt ganz normal im fließenden Stadtverkehr. Keinem fällt auf, dass niemand am Steuer sitzt. 

Nürnberg - Das hatten die Polizisten noch nicht erlebt: Ein Lastwagen ist in Nürnberg einige Hundert Meter durch den fließenden Verkehr gerollt - ein Fahrer saß nicht am Steuer. 

Nürnberg: Lkw fährt führerlos durch die Innenstadt - und überfährt rote Ampel

Der 75 Jahre alte Fahrer des Lkw hatte sein Fahrzeug vermeintlich sicher in der Nürnberger Innenstadt abgestellt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Dabei unterlief ihm aber ein Fehler: Statt auf Parkposition stellte er das Getriebe auf Leerlauf. Daraufhin rollte der Lkw am Montag rund 150 Meter bis zum Bahnhofsplatz und überfuhr dabei eine rote Ampel. 

Beherzte Passanten stoppten den Lkw, indem sie sich gegen die Vorderseite des Fahrzeugs stemmten. „Da rollte der Lastwagen aber nur noch in Schrittgeschwindigkeit“, erklärte ein Sprecher der Polizei. Den Fahrer erwartet laut den Beamten eine kostenpflichtige Verwarnung.

In Unterfranken ermittelt die Polizei unterdessen in einer Gewalttat. Bei Aschaffenburg entdeckten die Beamten nun zwei Leichen - die Ermittlungen dauern an.  

dpa/lby

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Tiermisshandlungen im Allgäu: Fachfrau spricht von weiteren Fällen in Bayern
Tiermisshandlungen im Allgäu: Fachfrau spricht von weiteren Fällen in Bayern
Betrunkener in Lederhose pinkelt von Brücke auf Touristen - und wird noch viel unverschämter
Betrunkener in Lederhose pinkelt von Brücke auf Touristen - und wird noch viel unverschämter
Schon wieder: Nächstes Unternehmen streicht Züge in Bayern - Problem greift um sich 
Schon wieder: Nächstes Unternehmen streicht Züge in Bayern - Problem greift um sich 

Kommentare