Im Landkreis Wunsiedel

Polizisten blitzen rasenden Opa - seine Ausrede überrascht

+
Mit Tempo 95 bei erlaubten 50 km/h hat die Polizei in Oberfranken einen 81-Jährigen geblitzt (Symbolbild)

Er hatte es sehr eilig und ordentlich Gas gegeben: Die Polizei hat im oberfränkischen Thiersheim einen Pkw-Fahrer mit Tempo 95 geblitzt. Die Ausrede überrascht.

Thiersheim - Ein 81-Jähriger hat mit seinem Auto ordentlich Gas gegeben. Mit 95 statt der erlaubten 50 Stundenkilometer tappte der Mann im oberfränkischen Thiersheim (Landkreis Wunsiedel) in eine Geschwindigkeitskontrolle, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Seine überraschende Ausrede: Er wolle seinen Enkel pünktlich abholen.

Wunsiedel: Bußgeld und zwei Punkte nach rasanter Fahrt

Der flotte Senior muss nach seiner rasanten Fahrt vom Mittwoch nun mit einem Bußgeld und zwei Punkten in Flensburg rechnen. Außerdem droht ihm ein Fahrverbot.

In München hat die Polizei einen Raser kontrolliert und dabei einen ungewöhnlichen Fund gemacht - in seiner Unterhose (Merkur.de*).

Ebenfalls in München ist ein zu schneller Pkw-Fahrer geblitzt worden - aber er muss nicht zahlen. (Merkur.de*)

Wegen einer erheblichen Temposünde ist ein Raser erstmals von einem Gericht enteignet worden.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Drama um vermissten Bundeswehrsoldaten (32): Nach tagelanger Suche - jetzt gibt es traurige Gewissheit
Drama um vermissten Bundeswehrsoldaten (32): Nach tagelanger Suche - jetzt gibt es traurige Gewissheit
Wasserwacht rückt aus: Münchner Paar versteigt sich am Königssee - denkt aber an wichtiges Utensil
Wasserwacht rückt aus: Münchner Paar versteigt sich am Königssee - denkt aber an wichtiges Utensil
Unbekannte stehlen Abitur-Prüfungen in Bamberg - Polizei durchsucht Häuser
Unbekannte stehlen Abitur-Prüfungen in Bamberg - Polizei durchsucht Häuser
Corona in Bayern: Für Kitas gelten ab heute neue Regeln - Spezielle Änderungen für Waldkindergärten 
Corona in Bayern: Für Kitas gelten ab heute neue Regeln - Spezielle Änderungen für Waldkindergärten 

Kommentare