Verwahrloste Tiere kamen aus Rumänien

Polizei stoppt Horror-Fahrt: 56 Hunde und Katzen eingepfercht

Ruhstorf - Horror-Fracht für das große Geschäft: Die Polizei in Niederbayern hat einen Kleintransporter mit 56 verwahrlosten Hunden und Katzen an Bord gestoppt. Die Tiere waren auf engstem Raum eingepfercht.

Die Beamten kontrollierten am Samstag das aus Rumänien kommende Fahrzeug bei der Einreise an der Autobahn 3 bei Ruhstorf (Kreis Passau). Die Tiere waren bereits an Halter in Deutschland und Dänemark vermittelt und sollten nun überbracht werden, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Einige der Tiere waren jedoch in zu kleinen Boxen untergebracht, andere nicht geimpft oder verfügten nicht über die notwendigen Papiere. Die Käufer mussten Bußgelder zahlen. Eine Tierärztin kümmerte sich um die Hunde und Katzen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Unwetter in Bayern am Mittwoch: Weiter Warnung vor Gewittern und Regen
Unwetter in Bayern am Mittwoch: Weiter Warnung vor Gewittern und Regen
„Rambo“ in Oberfranken: Flüchtender Autodieb rammt Polizeiautos
„Rambo“ in Oberfranken: Flüchtender Autodieb rammt Polizeiautos
Zu trocken: Gemeinden in der Rhön rufen zum Wassersparen auf
Zu trocken: Gemeinden in der Rhön rufen zum Wassersparen auf
Mehr Drogentote in Bayern
Mehr Drogentote in Bayern

Kommentare