Held auf vier Pfoten

Polizeihund rettet alten Mann vor Kältetod

+
Nico hat einem alten Mann das Leben gerettet.

Waldkraiburg - Einem aufmerksamen Polizeihund hat ein alter Mann aus Oberbayern sein Leben zu verdanken. Der 88-Jährige hatte sich in der Nacht zum Mittwoch in Waldkraiburg verirrt.

Hund Nico spürte den bereits bewusstlosen Rentner in einem Waldstück auf. Nach Polizeiangaben war der Senior am Dienstagabend aus einem Mehrfamilienhaus verschwunden. In Hausschuhen und lediglich mit einem Bademantel bekleidet irrte er bei Temperaturen um den Gefrierpunkt im Schneegestöber umher. Ein Mitbewohner verständigte die Polizei. Eine halbe Stunde später fand Nico den Vermissten 300 Meter von der Wohnung entfernt.

Der Mann lag ohnmächtig zwischen Bäumen und Gestrüpp in einem angrenzenden Waldstück. Nico versuchte ihn am Bein auf den Weg zu ziehen, wie es im Polizeibericht heißt. Der Diensthundeführer begann mit Erste-Hilfe-Maßnahmen und wärmte den Vermissten unter anderem mit seinem eigenen Körper bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.

Danach wurde der Rentner ins Krankenhaus gebracht, wo er sich inzwischen gesundheitlich erholte. Auch eine Verletzung, die Nico dem 88-Jährigen bei seinem Rettungseinsatz zugefügt hatte, wurde erfolgreich behandelt. Zuerst hatte der Bayerische Rundfunk über die tierische Rettungsaktion berichtet.

Erst kürzlich haben Polizeihunde in München mit ihren Einsätzen für Aufsehen gesorgt.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Bayern
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Keime im Trinkwasser: Hier müssen die Bewohner abkochen
Keime im Trinkwasser: Hier müssen die Bewohner abkochen
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.