„Tragödie für die oberfränkische Polizei“

Polizist nimmt sich auf Dienststelle das Leben

Neustadt - Ein Polizist hat sich am Mittwochvormittag auf seiner Dienststelle in Neustadt das Leben genommen. Zum Hergang und den Hintergründen wollte sich die Polizei nicht äußern.

In der Polizeiinspektion in Neustadt bei Coburg hat sich ein Polizist das Leben genommen. Der Mann habe sich am Mittwochvormittag erschossen, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberfranken in Bayreuth und bestätigte damit einen Bericht des Internet-Portals www.infranken.de. Eine neutrale Kriminaldienststelle ermittle derzeit die Hintergründe der Tat. Ob der Polizist seine Dienstwaffe gegen sich richtete, wollte der Sprecher nicht sagen. Er nannte auch keine weiteren Einzelheiten zu dem Fall, den er als eine „Tragödie für die oberfränkische Polizei“ bezeichnete.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Hundehasser dreht durch und legt Nägel-Würste aus - Polizei ermittelt
Hundehasser dreht durch und legt Nägel-Würste aus - Polizei ermittelt
Frau findet verlassenes Kajak und fürchtet das Schlimmste - neuer Hinweis auf möglichen Besitzer
Frau findet verlassenes Kajak und fürchtet das Schlimmste - neuer Hinweis auf möglichen Besitzer
Neue Schlangenart in Bayern entdeckt - Forscher äußern weitere Vermutung
Neue Schlangenart in Bayern entdeckt - Forscher äußern weitere Vermutung
Kinderporno-Verdacht: Durchsuchung in Kita - sexueller Missbrauch über Jahre? Verdächtiger schweigt
Kinderporno-Verdacht: Durchsuchung in Kita - sexueller Missbrauch über Jahre? Verdächtiger schweigt

Kommentare