Von Auto angefahren

Nach schwerem Unfall in Regensburg: Jugendliche (15) stirbt an ihren Verletzungen

+
Eine 15-Jährige ist nach einem Unfall in Regensburg gestorben.

Ein 15-jähriges Mädchen ist nach einem schweren Unfall in Regensburg gestorben. Sie wurde eine Woche vorher von einem Auto angefahren und erlag ihren Verletzungen.

Regensburg  - Eine Woche nachdem sie in Regensburg von einem Auto angefahren wurde, ist eine 15-Jährige gestorben. Die Jugendliche sei in der Nacht zum Mittwoch im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen erlegen, teilte die Polizei mit.

Die 15-Jährige hatte am Abend des 30. Oktobers an einer Ampel eine Straße überqueren wollen, als ein 38-Jähriger sie mit seinem Auto erfasste. Sie wurde auf die Straße geschleudert, musste reanimiert werden und kam im kritischen Zustand ins Krankenhaus. Die Ermittlungen zur Ursache des Unfalls dauern laut Polizei  weiter an.

Ein ähnlich schwerer Unfall ereignete sich in der Nähe von Bad Tölz in Oberbayern. Eine Frau ist in ein Waldstück gekracht und an ihren Verletzungen gestorben, wie Merkur.de* berichtet.

dpa/lby

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Polizei findet Drogen bei Mann - bei ihm zu Hause machen sie weiteren Fund
Polizei findet Drogen bei Mann - bei ihm zu Hause machen sie weiteren Fund
„Horrorszenario“: Tausende Obstbäume in Bayern illegal gefällt?
„Horrorszenario“: Tausende Obstbäume in Bayern illegal gefällt?
Pferd büxst aus und versetzt Autofahrer in Angst und Schrecken
Pferd büxst aus und versetzt Autofahrer in Angst und Schrecken
Wetter in Bayern: Auf Sonnen-Wochenende folgt tagelanger Dauerregen - Warnung vor Sturm
Wetter in Bayern: Auf Sonnen-Wochenende folgt tagelanger Dauerregen - Warnung vor Sturm

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion