Unfall an unbeschrankten Bahnübergang

Regionalbahn rammt Auto

Roth - Eine Regionalbahn stieß am Mittwochabend mit einem Auto an einem unbeschrankten Bahnübergang in Roth zusammen - die Fahrerin des Wagens hatte den Zug übersehen.

Eine Autofahrerin ist mit ihrem Wagen im mittelfränkischen Roth von einer Regionalbahn erfasst worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, übersah die 33-Jährige am Vorabend an einem unbeschrankten Bahnübergang gegen 20 Uhr den heranfahrenden Zug. 

Der Lokführer konnte den Zusammenstoß trotz lauten Hupens und Notbremsung nicht verhindern. Die Bahnstrecke war für knapp drei Stunden gesperrt. Die Autofahrerin wurde leicht verletzt, ebenso ein Fahrgast. Die Polizei schätzt den Schaden auf 20.000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Ist dieser Mann Schuld an der Gartenlauben-Tragödie?
Ist dieser Mann Schuld an der Gartenlauben-Tragödie?

Kommentare