Polizei ermittelt wegen Körperverletzung

Reizgasattacke? Mehrere Verletzte an Zirndorfer Realschule 

Reizgasangriff auf eine fränkische Realschule? 20 Schüler mussten ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelt nach einem Vorfall in Zirndorf wegen gefährlicher Körperverletzung.

Zirndorf - Vermutlich nach einer Reizgasattacke sind 20 Schüler der Realschule in Zirndorf (Landkreis Fürth) vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden. Weitere 80 klagten am Montag über Atemwegsreizungen und wurden vor Ort behandelt, wie ein Polizeisprecher berichtete. Kurz nach 9 Uhr war Gasalarm an der Schule ausgelöst worden. In zwei verschiedenen Treppenhäusern wurde Gasgeruch bemerkt. Polizei und Feuerwehr räumten das Gebäude, in dem sich 900 Schüler aufhielten.

Der Alarm wurde kurze Zeit später wieder aufgehoben, weil das Schulhaus nicht an das Gasnetz angeschlossen ist. Es sei von einer Reizgasattacke auszugehen, sagte der Sprecher. Die Polizei ermittle wegen gefährlicher Körperverletzung gegen unbekannt. Das Schulhaus wurde gelüftet. Danach wurde der Unterricht zunächst wieder aufgenommen. Die Schulleitung wollte aber darüber beraten, die Schüler vorzeitig nach Hause zu schicken.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Fall Malina: Schlussbericht liegt vor - Einige Fragen beantwortet, andere bleiben offen
Fall Malina: Schlussbericht liegt vor - Einige Fragen beantwortet, andere bleiben offen
Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs

Kommentare