Nachricht mit „Hallo Mama“ 

Dreiste Masche über Whatsapp: Betrüger bringt Frau um mehrere Tausend Euro 

Whatsapp-Nutzer können sich auf eine neue Funktion freuen. Das hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg angekündigt.
+
Polizei warnt vor einer Betrugsmasche über Whatsapp. (Symbolbild)

Indem er sich bei Whatsapp für ihre Tochter ausgab, erbeutete ein Betrüger mehrere Tausend Euro. Die Polizei warnt vor dieser Masche über den Messengerdienst.

Roth – Ein Betrüger hat eine Frau in Roth* um mehrere Tausend Euro gebracht. Am Dienstagmittag (8. Juni) kontaktierte ein Unbekannter die 49-Jährige über Whatsapp* und gab sich dabei als deren Tochter aus, die auf Geld ihrer Mutter angewiesen ist. Die Polizei warnt nun vor dieser Betrugsmasche.

Mit der persönlichen Anrede „Hallo Mama“ stellte der Betrüger Kontakt zu der 49-jährigen Frau her. Weshalb die Tochter sich von einer anderen Handynummer aus meldete? Dafür hatte der Betrüger eine Erklärung parat: Der vermeintlichen Tochter wäre ärgerlicherweise das Smartphone in die Toilette gefallen. Die Mutter solle deshalb die neue Nummer bei den Kontakten speichern, erklärt das Polizeipräsidium Mittelfranken* die Vorgehensweise.

Kurz darauf erreichte die 49-Jährige eine weitere Nachricht von der „falschen“ Tochter. Darin erklärte diese, es sei ihr ganz unangenehm, aber sie müsse eine offene Rechnung in Höhe mehrerer Tausend Euro schnell begleichen.

Es folgte die Bitte, ob die Mutter ihr dabei aushelfen könne, das Geld werde sie in wenigen Tagen zurückzahlen. Die Rotherin schöpfte keinen Verdacht – und überwies den Betrag auf ein Konto bei einer Onlinebank. Die richtige Tochter verschaffte schließlich Klarheit. Als sie Kontakt mit ihrer Mutter hatte, stellte sie klar, dass die Whatsapp-Nachrichten gar nicht von ihr stammten. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare