Er scheute die Gefahr nicht

Bei Brand in Shisha-Bar: Mann rettet 15 Menschen

Schwabach - Im mittelfränkischen Schwabach hat ein 33-Jähriger Mut und Zivilcourage gezeigt. Sein tollkühner Einsatz rettete vielen Anwohnern das Leben.

Nach dem Brand einer Wasserpfeifen-Bar im mittelfränkischen Schwabach sucht die Polizei einen Schulbuben als Zeugen. Der Sechs- oder Siebenjährige mit Schultasche habe sich - wohl auf dem Heimweg von der Schule - im Bereich der Bar aufgehalten und könne möglicherweise Angaben zur Entstehung des Brandes machen, teilte die Polizei am Freitag mit. Bei dem Brand war nach jüngsten Schätzungen ein Schaden von rund einer Million Euro entstanden.

Wahrscheinlich war das Feuer am Vortag auf der bestuhlten Terrasse ausgebrochen und hatte dann auf die Bar übergegriffen. Hinweise auf einen technischen Defekt ergaben sich zunächst nicht.

Dass niemand verletzt wurde, liegt nach Einschätzung der Polizei am beherzten Eingreifen eines Passanten: Der 33-Jährige bemerkte die Gefahr durch den starken Rauch, lief in das Haus und rettete etwa 15 Anwohner - auch, indem er eine Tür eintrat. Die Shisha-Bar wurde durch den Brand vollständig zerstört, die Fassade und mehrere Wohnungen des Mehrfamilienhauses wurden beschädigt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Blitzeis sorgt für Serienunfall mit zwölf Fahrzeugen in Niederbayern
Blitzeis sorgt für Serienunfall mit zwölf Fahrzeugen in Niederbayern
Risiko der Infektion mit Hirnhautentzündungs-Erreger wächst
Risiko der Infektion mit Hirnhautentzündungs-Erreger wächst
Malina (†20): Klärt der toxikologische Befund die Rätsel?
Malina (†20): Klärt der toxikologische Befund die Rätsel?
86-Jähriger stirbt bei Feuer in Einfamilienhaus
86-Jähriger stirbt bei Feuer in Einfamilienhaus

Kommentare