Unfassbares Verhalten

Hund reißt Rentnerin zu Boden und beißt ihr in den Kopf: Besitzerin entschuldigt sich - dann ist sie weg

Ein Hund hat einer Rentnerin in den Kopf gebissen.
+
Ein Hund hat einer Rentnerin in den Kopf gebissen.

Unglaubliche Szenen mitten auf der Straße: Ein Hund hat eine Rentnerin angesprungen und zu Boden gerissen. Als die Frau wehrlos da lag, griff der Hund massiv an.

Senden - Ein Hund hat in Schwaben eine Rentnerin am Freitagmorgen angegriffen und in den Kopf gebissen. Wie die Polizei mitteilte, begegnete die Rentnerin in Senden (Landkreis Neu-Ulm) auf der Straße einer anderen Frau mit Hund. Das nicht angeleinte Tier habe die Rentnerin angesprungen und sie zu Boden gestoßen. Anschließend biss der Hund sie in den Hinterkopf.

Laut der Frau soll es ein mittelgroßer Hund mit braunem Fell gewesen sein. Die Hundehalterin habe sich zwar entschuldigt, sich aber dann entfernt.

dpa/lby

Merkur-Video: So schützen Sie sich vor freilaufenden Hunden

Lesen Sie auch:

Schwerer Unfall mitten im Dorf: Fußgänger von Auto erfasst und eingeklemmt

Mann am Morgen totgefahren: Polizei fahndet nach diesem Wagen

Beliebte Mode-Kette K&L ist insolvent: Diese Filialen in Bayern schließen

Auch in der Schweiz kam es kürzlich zu einer schrecklichen Beißattacke. Ein Schäferhund tötete auf einem Hundeübungsplatz seine Besitzerin - und ging danach auf eine Polizistin los.

Auch interessant:

Meistgelesen

Erschreckende Prognose für die Alpen - Experte warnt: „massive Änderungen bei der Landschaft“ drohen
Erschreckende Prognose für die Alpen - Experte warnt: „massive Änderungen bei der Landschaft“ drohen
Hoch explosiv: Handgranate aus Weltkrieg in Siegsdorf entdeckt - Umgebung abgesperrt
Hoch explosiv: Handgranate aus Weltkrieg in Siegsdorf entdeckt - Umgebung abgesperrt
Corona: München hofft auf Wiesn-Ersatz - Rosenheim macht schon Nägel mit Köpfen
Corona: München hofft auf Wiesn-Ersatz - Rosenheim macht schon Nägel mit Köpfen
Wetter-Warnung für Bayern: Erst schwere Gewitter - dann wird‘s ungemütlich
Wetter-Warnung für Bayern: Erst schwere Gewitter - dann wird‘s ungemütlich

Kommentare