Seine Eltern hatten nichts bemerkt

Sechsjähriger will nachts zur Schule

+
Mit seinem Rucksack machte sich der Knirps um 2 Uhr morgens auf den Weg.

Neu-Ulm - Ein übereifriger Grundschüler hat den Beginn des Unterrichts offenbar nicht erwarten können.

Gegen 2.00 Uhr nachts entdeckten Polizisten in Neu-Ulm einen Sechsjährigen, der mit einem Schulrucksack unterwegs war. Auf Nachfrage gab der Bub an, er wolle in die Schule. Die Beamten brachten den Knirps wieder nach Hause und übergaben ihn seinen überraschten Eltern. Diese hatten das Verschwinden ihres Sohnes bis dahin nicht bemerkt.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs
Bistum Würzburg zeigt Ruhestandspriester wegen sexuellen Missbrauchs an
Bistum Würzburg zeigt Ruhestandspriester wegen sexuellen Missbrauchs an

Kommentare