Ingolstadt

Streit vor Lokal eskaliert: Mann sticht mit Messer zu

Ingolstadt - Ein Streit vor einem Ingolstädter Lokal eskaliert, als ein 35-Jähriger mit einem Messer auf zwei Personen einsticht. Die Kripo ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts.

In der Nacht auf Sonntag, gegen 1 Uhr, trafen nach den bisherigen Erkenntnissen der Ermittler ein 35-Jähriger aus Heideck (Landkreis Roth) sowie zwei Eichstätter vor einem Lokal in der Innenstadt Ingolstadts aufeinander. Dabei kam es laut Polizei zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Dabei verletzte der 35-Jährige die beiden Eichstätter mit einem Messer, einen davon schwer. Die Staatsanwaltschaft sowie die Kriminalpolizei Ingolstadt ermitteln nun wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts.

Noch ungeklärt sind bislang die Gründe der Auseinandersetzung, die im weiteren Verlauf dazu führte, dass der 35-Jährige mit einem Messer auf die beiden Eichstätter einstach. Beide erlitten Stichverletzungen im Bauchbereich und mussten laut Polizei teils schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Der mutmaßliche Täter war bei Eintreffen der Polizei bereits verschwunden, wurde durch weitere Ermittlungen und Fahndungen der Kripo Ingolstadt jedoch am Sonntagnachmittag mit seinem Fahrzeug in Ingolstadt festgenommen.

Am Montagmittag wurde der 35-Jährige auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ingolstadt dem Haftrichter vorgeführt und in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Der 32-Jährige ist mittlerweile außer Lebensgefahr. Der 34-Jährige konnte wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden.

jum

Quelle: Merkur.de

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Bayern
Traunreut: Wird hier der mutmaßliche Täter verhaftet? Bilder
Traunreut: Wird hier der mutmaßliche Täter verhaftet? Bilder
Mann schläft Rausch in fremdem Haus aus - Bewohnerin ruft Polizei
Mann schläft Rausch in fremdem Haus aus - Bewohnerin ruft Polizei
Schulbus prallt mit Zug zusammen - Drei Kinder verletzt
Schulbus prallt mit Zug zusammen - Drei Kinder verletzt
Betreuungsplätze nur für jeden zweiten Grundschüler in Bayern
Betreuungsplätze nur für jeden zweiten Grundschüler in Bayern

Kommentare