Schwer verletzt

Bulldogge beißt kleines Mädchen auf Spielplatz

Es ist der blanke Horror für alle Eltern: Ein kleines Mädchen ist am Sonntag auf einem Spielplatz von einem Hund gebissen und schwer verletzt worden. Das Tier ist wohl plötzlich auf das Kind losgegangen. 

Weitramsdorf - Ein freilaufender Hund hat ein Kleinkind auf einem Spielplatz in Oberfranken gebissen und schwer verletzt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war ein 37-jähriger Mann am Vortag in Weitramsdorf (Landkreis Coburg) in der Nähe des Spielplatzes mit seinem Hund unterwegs, als sich der Zwischenfall ereignete.

Der Hund habe plötzlich und unvermittelt das knapp zwei Jahre alte Mädchen attackiert, das mit seiner Familie den Spielplatz besuchte. Ein Rettungshubschrauber brachte das schwer verletzte Kind ins Krankenhaus. Gegen den Hundehalter ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Körperverletzung. Laut Polizei handelt es sich bei dem Tier um einen Hund der Rasse „Olde English Bulldogge“.

In diesem Gastbeitrag richtet Hundetrainerin Nathalie Örlecke klare Worte an rücksichtslose Münchner, die ihre Hunde im Park frei laufen lassen: Hunde, die nicht hören, gehören an die Leine.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Feuerwehrmann spritzte Gaffer mit Wasser ab - jetzt macht er etwas Unerwartetes
Feuerwehrmann spritzte Gaffer mit Wasser ab - jetzt macht er etwas Unerwartetes
Wie Razzia in München: Herrmann will Großeinsätze der Polizei an Bayerns Bahnhöfen
Wie Razzia in München: Herrmann will Großeinsätze der Polizei an Bayerns Bahnhöfen
Polizei legt Coburger Drogenbande das Handwerk
Polizei legt Coburger Drogenbande das Handwerk

Kommentare