Unfall mit Transportern

Tier-Drama auf der A3: 200.000-Euro-Pferd eingeschläfert

Am Montagmorgen waren auf der A3 in Unterfranken zwei Pferdetransporter in einen Verkehrsunfall verwickelt. Drei Personen wurden leicht verletzt - für ein Springpferd kam jede Hilfe zu spät. 

Kleinostheim - Bei einem Unfall mit zwei Pferdetransportern auf der Autobahn 3 in Unterfranken sind drei Menschen verletzt worden. Eine Frau kam vorsorglich ins Krankenhaus. Ein wertvolles Springpferd wurde so schwer verletzt, dass es noch an der Unfallstelle am Montagmorgen eingeschläfert werden musste.

Nach Polizeiangaben standen die beiden Pferdetransporter aus Frankfurt am Main bei Kleinostheim (Landkreis Aschaffenburg) in einem Stau hintereinander. Der 27 Jahre alte Fahrer eines Kleinlasters erkannte den Stau zu spät und fuhr auf den einen Anhänger auf. Das Auto samt Anhänger wurde auf den davorstehenden Transporter geschoben. Ein sieben Jahre altes Springpferd im Wert von 200.000 Euro wurde aus dem Anhänger geschleudert. Das Tier blieb schwer verletzt auf der rechten Fahrspur liegen und musste von einer Tierärztin von seinem Leiden erlöst werden.

Den Schaden an den Fahrzeugen sowie einer Leitplanke schätzte die Polizei auf rund 100.000 Euro. Die A3 in Richtung Frankfurt war mehrere Stunden komplett gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant:

Meistgelesen

Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr
Das All-in-One-Shopping-Erlebnis, auch zur WM!
Das All-in-One-Shopping-Erlebnis, auch zur WM!
Kein Führerschein, geklautes Auto: Mann rast unter Drogen der Polizei davon - und wendet auf der A3
Kein Führerschein, geklautes Auto: Mann rast unter Drogen der Polizei davon - und wendet auf der A3
Autohaus mit Oldtimern in Flammen - hoher Schaden
Autohaus mit Oldtimern in Flammen - hoher Schaden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.