Großaufgebot der Bergwacht

Tödliches Lawinenunglück am Geigelstein - Bilder vom Unfallort

Lawinenabgang am Geigelstein - Bilder vom Unfallort
1 von 10
Lawinenabgang am Geigelstein - Bilder vom Unfallort
2 von 10
Lawinenabgang am Geigelstein - Bilder vom Unfallort
3 von 10
Lawinenabgang am Geigelstein - Bilder vom Unfallort
4 von 10
Lawinenabgang am Geigelstein - Bilder vom Unfallort
5 von 10
Lawinenabgang am Geigelstein - Bilder vom Unfallort
6 von 10
Lawinenabgang am Geigelstein - Bilder vom Unfallort
7 von 10
Lawinenabgang am Geigelstein - Bilder vom Unfallort
8 von 10

Bei dem Lawinenabgang am Geigelstein bei Schleching ist ein Tourengeher von den Schneemassen begraben worden. Er erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Schleching - Bei dem Lawinenabgang am Geigelstein bei Schleching war ein 30-jähriger Tourengeher von den Schneemassen verschüttet worden. Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mitteilt, konnte von seinem 57-jährigen Begleiter mithilfe eines Lawinenverschüttungs-Gerätes geortet und ausgegraben werden. Da der schwer verletzte Mann nicht ansprechbar war, begann der zweite Tourengeher mit den Reanimationsmaßnahmen und alamierte die Rettungskräfte.  Die Bergwacht war hier mit eine Großaufgebot im Einsatz. Infolge der Witterung war ein Hubschrauberflug anfangs nicht möglich. Die Einsatz- und Rettungskräfte mussten über das Tal, zum Teil mit Pistenraupen, zur Unfallstelle gelangen. Die Reanimationsmaßnahmen wurden durch die Ersthelfer bis zum Eintreffen des Notarztes aufrechterhalten. Der Verunglückte erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

mm/tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Polizei findet unglaubliche Waffe bei Kontrolle auf A9 - Haftstrafe droht
Polizei findet unglaubliche Waffe bei Kontrolle auf A9 - Haftstrafe droht
Lawinen in Bayern: Experte erklärt, wieso heute höchste Gefahr herrscht
Lawinen in Bayern: Experte erklärt, wieso heute höchste Gefahr herrscht
Feuer im City Center Landshut gelöscht: Brandursache weiter unklar
Feuer im City Center Landshut gelöscht: Brandursache weiter unklar
Mann findet diese Karte in Würzburg – und geht sofort zur Polizei 
Mann findet diese Karte in Würzburg – und geht sofort zur Polizei 

Kommentare