Trainingsstart bei Jahn Regensburg vor Fans

Mersad Selimbegovic
+
Trainer Mersad Selimbegovic.

Regensburg - Jahn Regensburg ist in die Vorbereitung auf die neue Saison der 2. Fußball-Bundesliga gestartet und hat sich dabei erstmals seit Monaten wieder vor Fans präsentiert. Das Auftakttraining der Mannschaft von Coach Mersad Selimbegovic sahen sich am Sonntag etwa 200 Fans an - den Spielern und Betreuern war bei der eineinhalb Stunden langen Einheit die Freude über das Comeback der wegen Corona lange ausgesperrten Anhänger anzumerken.

Ein Profi wechselte die Seiten: Der langjährige Jahn-Abwehrspieler Markus Palionis wird neuer Co-Trainer, wie mitgeteilt wurde.

20 Spieler trafen sich auf dem Trainingsgelände, Jan Elvedi machte angeschlagen nur individuelle Laufrunden. Von den bislang fünf Neuverpflichtungen fehlten noch Aygün Yildirim (verletzt) und der erst am Samstag verkündete Steve Breitkreuz (erkrankt). Neben den beiden kamen noch Torhüter Thorsten Kirschbaum, Leon Guwara und Konrad Faber zum Zweitligisten aus der Oberpfalz. Nicolas Wähling fehlte ebenfalls - sein Verbleib beim Jahn war offen.

„Wir haben uns bis dato gut verstärkt“, sagte Coach Selimbegovic. „Ich bin sicher, dass uns die Neuen helfen und sich schnell integrieren können. Ich zweifel nicht daran, dass wir auch unsere Ziele in der bestbesetzten 2. Liga aller Zeiten schaffen werden.“ Dieses Ziel ist der Klassenerhalt und deshalb „möglichst schnell diese magische 40-Punkte-Marke zu erreichen“, sagte Selimbegovic. dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Juwelier ausgeraubt: Ex-Polizisten vor Gericht
BAYERN
Juwelier ausgeraubt: Ex-Polizisten vor Gericht
Juwelier ausgeraubt: Ex-Polizisten vor Gericht
Allgäuer Viehscheid beginnt in Bad Hindelang
Bayern
Allgäuer Viehscheid beginnt in Bad Hindelang
Allgäuer Viehscheid beginnt in Bad Hindelang
Finanzhilfe für Vereine von Kimmich und Goretzka
BAYERN
Finanzhilfe für Vereine von Kimmich und Goretzka
Finanzhilfe für Vereine von Kimmich und Goretzka
1860 München in Volleyball-Bundesliga
BAYERN
1860 München in Volleyball-Bundesliga
1860 München in Volleyball-Bundesliga

Kommentare