Neuer Rekord

Über eine Milliarde Euro Elterngeld in Bayern

Bayreuth - 1,08 Milliarden Euro wurde im vergangenen Jahr im Freistaat ausbezahlt - so viel wie nie zuvor.

Im Vergleich zum Vorjahr wurden 2016 50 Millionen Euro mehr ausgeschüttet. Das teilte das zuständige Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) am Dienstag in Bayreuth mit. „Noch nie wurde so viel Elterngeld in Bayern seit Einführung der Leistung im Jahr 2007 ausgezahlt“, heißt es in die Mitteilung.

Ein Grund für die Zunahme sei die steigende Zahl an Geburten im Freistaat. Das ZBFS hat demnach 2016 rund 176 000 Anträge von Eltern bearbeitet - rund 10 000 mehr als im 2015. „In Bayern nehmen auch immer mehr Väter das Elterngeld in Anspruch“, sagte Norbert Kollmer, Präsident der Landesbehörde. Die Zahl der Väter, die Elterngeld beantragten, sei von 52 000 auf 56 000 gestiegen.

Seit Einführung des Elterngelds 41 Milliarden Euro ausgeschüttet

Auch das Interesse von Eltern am sogenannten ElterngeldPlus nehme zu. Im dritten Quartal 2016 hätten es 14,1 Prozent der Eltern bezogen, im Vergleichszeitraum 2015 seien es 10,5 Prozent gewesen. Für Kinder, die ab 1. Juli 2015 geboren wurden, können Eltern zwischen dem Basiselterngeld und dem ElterngeldPlus wählen. Das ElterngeldPlus wird doppelt so lange gezahlt, es ist aber gedeckelt auf die Hälfte des Basiselterngeldes ohne das Erwerbseinkommen im Bezugszeitraum.

Bundesweit haben seit der Einführung des Elterngeldes vor zehn Jahren acht Millionen Mütter und Väter die Leistung bezogen. Dafür gab der Bund nach eigenen Angaben 41,1 Milliarden Euro aus.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Bayern
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Keime im Trinkwasser: Hier müssen die Bewohner abkochen
Keime im Trinkwasser: Hier müssen die Bewohner abkochen
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.