Tragisches Unglück

Nach Streit: Mann verlässt Auto auf A70 - er stirbt

Nach einem Streit mit seiner Partnerin ist ein Mann auf der A70 aus dem Auto gestiegen - mit tödlichen Folgen.

Thurnau - Nach einem Streit mit seiner Partnerin ist ein Mann auf der Autobahn 70 bei Thurnau (Landkreis Kulmbach) überfahren und tödlich verletzt worden. Die 39-jährige Lebensgefährtin des Mannes hatte aufgrund einer Auseinandersetzung auf dem Standstreifen angehalten, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Ihr ebenfalls 39 Jahre alter Freund stieg daraufhin aus dem Wagen aus und überquerte die Autobahn bis zur Leitplanke in der Mitte. Dann entschloss er sich, wieder zurück zum Standstreifen zu gehen. Auf diesem Weg wurde er vom Auto eines 65-Jährigen erfasst und tödlich verletzt.

Warum der Mann über die Autobahn lief, ist bisher unklar. „Über den Inhalt des Streits ist nichts bekannt“, sagte ein Polizeisprecher. Der 39-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Der Unfall sei „sehr, sehr tragisch“, sagt der Sprecher - auch für den Rentner, der den Mann angefahren hatte. Er und die Lebensgefährtin des Getöteten wurden von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Die Autobahn war in Richtung Bayreuth für die Unfallaufnahme knapp drei Stunden lang voll gesperrt. Ein Gutachter untersucht nun den genauen Unfallhergang.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant:

Meistgelesen

Brand in Bamberger Flüchtlingsheim: Ein Mensch stirbt
Brand in Bamberger Flüchtlingsheim: Ein Mensch stirbt
Dieb stiehlt Leergut und will dann Pfand einkassieren 
Dieb stiehlt Leergut und will dann Pfand einkassieren 
Prügelattacke in Fürth: Opfer wurde die Treppe hinuntergestoßen 
Prügelattacke in Fürth: Opfer wurde die Treppe hinuntergestoßen 
Einbruch in Bäckerei - hoher Schaden 
Einbruch in Bäckerei - hoher Schaden 

Kommentare