Viele Unfälle bei winterlichen Straßenverhältnissen

München (dpa/lby) - Bei winterlichen Straßenverhältnissen ist es in der Nacht zu Samstag vor allem in der Oberpfalz zu zahlreichen Unfällen gekommen. Verletzt wurde laut Polizeiangaben niemand, allerdings entstand ein Sachschaden von mehr als 40 000 Euro. So verlor auf der Autobahn 9 ein 57-Jähriger die Kontrolle über sein Fahrzeug, landete im Straßengraben und prallte dort gegen eine große Verkehrstafel. Ins Schleudern geriet auch eine 54 Jahre alte Fahrerin auf der A72. Sie prallte gegen die Mittelleitplanke. Auch im nördlichen Teil Schwabens sorgten niedrige Temperaturen in der Nacht für Glatteis und mehrere Unfälle. Ruhig verlief die Nacht hingegen für die Einsatzkräfte in Oberfranken. Dort hatte die Polizei bis zum späten Freitagabend mehr als 130 Unfälle gezählt, vier Menschen wurden schwer verletzt.

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Traunreuter harrte neun Tage in Mini-Hütte aus – mehr Details bekannt
BAYERN
Traunreuter harrte neun Tage in Mini-Hütte aus – mehr Details bekannt
Traunreuter harrte neun Tage in Mini-Hütte aus – mehr Details bekannt
Fastnachtsmuseum öffnet wieder
Fastnachtsmuseum öffnet wieder
Evangelische Landessynode: Zehn Millionen für Flüchtlinge
Evangelische Landessynode: Zehn Millionen für Flüchtlinge

Kommentare