Unfall bei Schweinfurt

Glatteis auf der A7: Polizei, Rettungsdienst und ADAC krachen ineinander

+

Alle Warnungen vor Glatteis waren umsonst: Zwischen Polizei, Rettungsdienst und ADAC-Pannenhilfe hat es auf der A7 ordentlich gekracht.

Der Unfall passiere auf der A7 bei Wasserlosen (Landkreis Schweinfurt). Die Polizisten wollte am Donnerstagabend einen Unfall auf dem Parkplatz Lerchenberg aufnehmen. Dort hatte ein Autofahrer auf rutschigem Kopfsteinpflaster zwei parkende Lastwagen gestreift. „Als die Beamten gerade ausstiegen, prallte der ebenfalls alarmierte Rettungswagen in das Heck des Streifenwagens“, teilte ein Polizeisprecher am Freitag mit. Nach rund einer halben Stunde traf ein Abschleppwagen des ADAC ein - für den eigentlich vom Unfall beschädigten Pkw. „Der Fahrer des Abschleppers konnte nicht rechtzeitig bremsen und rammte ebenfalls das Heck unseren Streifenwagen“, so der Polizeisprecher.

Sanitäter, Polizisten und ADAC-Mitarbeiter überstanden den Unfall unverletzt. Die Fahrzeuge kamen mit Blechschaden im fünfstelligen Bereich in die Werkstatt. Wie der Autofahrer die Kollision der Helfer aufgenommen hat war der Polizei zunächst nicht bekannt.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Lawinen in Bayern: Experte erklärt, wieso heute höchste Gefahr herrscht
Lawinen in Bayern: Experte erklärt, wieso heute höchste Gefahr herrscht
Feuer im City Center Landshut gelöscht: Brandursache weiter unklar
Feuer im City Center Landshut gelöscht: Brandursache weiter unklar
„Kann nur den Kopf schütteln“: Felix Neureuther schaltet sich in Debatte von „Antenne Bayern“ ein
„Kann nur den Kopf schütteln“: Felix Neureuther schaltet sich in Debatte von „Antenne Bayern“ ein
SEK-Einsatz an Klinik in Deggendorf: Geiselnahme - Täter überwältigt
SEK-Einsatz an Klinik in Deggendorf: Geiselnahme - Täter überwältigt

Kommentare