Augsburg

Wasserspur überführt Fischdieb

Augsburg - Vier Fische hat ein Mann in Augsburg am Dienstag mit bloßen Händen aus einem Bach gefangen. Aufgeflogen ist der Dieb letztlich wegen einiger Wassertropfen.

Bei seinem "Fischzug" wurde der 44-jährige zufällig von mehreren Mitgliedern eines Fischereivereins beobachtet, wie die Polizei mitteilte. Als die Fischer den Dieb ansprachen, flüchtete er. Seine Beute: ein Spiegelkarpfen, zwei Aitel und ein Wels in einer Plastiktüte. Die Fischer verfolgten den 44-Jährigen, verloren jedoch vor einem Wohnhaus dessen Spur. Polizisten entdeckten schließlich Wassertropfen, die durch das Treppenhaus direkt zur Wohnung des Gesuchten führten. Dort konnten sie die in der Badewanne schwimmenden Fische sicherstellen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Keime im Trinkwasser: Hier müssen die Bewohner abkochen
Keime im Trinkwasser: Hier müssen die Bewohner abkochen
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star
Junge Männer werfen Steine und Paletten auf fahrende Autos: Das ist ihre irre Begründung
Junge Männer werfen Steine und Paletten auf fahrende Autos: Das ist ihre irre Begründung

Kommentare