Wetter-Kapriolen zum Jahreswechsel

Eis und Schnee in München und Bayern - doch die Temperaturen schießen in die Höhe

Schnee, Regen, Glätte- und Sturmgefahr sowie Temperaturen unter dem Gefrierpunkt und im Frühlingsbereich: Die nächsten Tage halten in Bayern und Deutschland die volle Wetter-Palette bereit.

Update vom 22. Januar 2018: Schon den ganzen Januar über spielt das Wetter in Bayern und auch gerade im Münchner Umland verrückt. Von Orkan „Friederike“ bis zu Wintereinbrüchen mit reichlich Neuschnee und Minus-Temperaturen, sowie am heutigen Montagmorgen. In unserem Wetter-Ticker erfahren Sie, für welche Teile Bayerns Wetter-Warnungen ausgesprochen werden und wo das Chaos am größten ist.

München - Die Hoffnung auf Weiße Weihnachten blieb für viele in Bayern unerfüllt. Dafür kommen auf Teile des Freistaats wohl „Weiße Tage-zwischen-den-Jahren“ zu.

„Schnee bis in die Tallagen“ prophezeit der Dienst WetterOnline und meint für Deutschland: „Am Donnerstag und Freitag schaut der Winter auf eine kurze Stippvisite vorbei. Danach setzt sich jedoch rasch wieder sehr milde Luft durch, die uns voraussichtlich auch ins neue Jahr begleiten wird.“

Donnerstag: Schneeregen, Regen, Schnee - und Glättegefahr

Der Donnerstag startete in München nasskalt mit Schneefall. In der Früh galt sogar eine amtliche Warnung vor überfrierender Nässe und Glätte. Es fielen einige Zentimeter Neuschnee, Straßen und Gehwege wurden glatt. Noch deutlich mehr als in der Landeshauptstadt schneite es im Umland und im Voralpenland.

Freitag: Temperaturen unter 0 Grad

Am Freitag wird‘s noch einige Grad kälter, am Vormittag kommen auf die Münchner minus 2 Grad zu. Sowohl in der Nacht zum Freitag als auch in der Nacht zum Samstag ist Schnee vorhergesagt.

Damit sind die Bayern in Deutschland nicht alleine: Am Freitag zieht laut WetterOnline nach frostiger Nacht im Westen eine Schneefront auf, am Rhein geht der Niederschlag jedoch rasch in Regen über.

Samstag und Silvester: Frühlingshafte Temperaturen, Regen und Sturmgefahr

Die Wetterkapriolen gehen am Samstag, 30.12. und am Sonntag, 31.12. weiter. Für München sind am Samstag 9 Grad vorhergesagt, für Silvester gar 12 Grad. Allerdings auch Regen - insofern könnte das Ganze manche nicht an typisches Silvesterwetter erinnern, sondern an den April.

„Höchstwahrscheinlich wird es sehr ungemütlich“, erklärte Meteorologe Guido Wolz vom Deutschen Wetterdienst in München am Donnerstag. Niederschläge fielen zum Jahreswechsel sowohl im Norden wie Süden. „Unklar ist allerdings, ob in der ersten Nachthälfte oder der zweiten“, betonte der Wetterexperte. Zudem wird es der Prognose nach sehr windig, in den Bergen sind schwere Sturmböen möglich. Immerhin sei der Blick auf das Feuerwerk auch bei dem bedeckten Himmel möglich. „Es sieht nicht nach Nebel aus.“

Und außerhalb Bayerns? Am Rhein sind am Samstag laut WetterOnline bis zu 13 Grad möglich. Das neue Jahr beginnt wechselhaft mit kräftigen Regenfällen, in den Mittelgebirgen und an den Alpen ist zwischendurch auch mal Schnee dabei. Dabei besteht Sturmgefahr. Die anhaltenden Niederschläge führen voraussichtlich zu steigender Hochwassergefahr im Westen und Südwesten. 

Eine längere trockene Wetterphase ist vorerst nicht in Sicht, ein Übergang zu Winterwetter mit Dauerfrost auch nicht.

Es wird windig: Sturmtief „Friederike“ mit Böen bis Orkanstärke im Wetter-Ticker

Video: Temperatur-Achterbahn geht weiter

lin/dpa/Video: Glomex

Rubriklistenbild: © Symbolbild Haag

Auch interessant:

Meistgelesen

Radfahrer von Zug erfasst: 46-Jähriger tot
Radfahrer von Zug erfasst: 46-Jähriger tot
Autohaus mit Oldtimern in Flammen - hoher Schaden
Autohaus mit Oldtimern in Flammen - hoher Schaden
Junger Motorradfahrer verunglückt tödlich
Junger Motorradfahrer verunglückt tödlich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.