Verunreinigte Quelle

Keime im Trinkwasser: Hier müssen die Bewohner abkochen

+
Verunreinigtes Trinkwasser: Da Keime ins Grundwasser gelangten, gilt nun besondere Vorsicht.

In Wunsiedel wurden Keime im Grundwasser gefunden. Um welche es sich handelt und wie es dazu kommen konnte, ist noch unklar.

Wunsiedel - Das Trinkwasser der Stadt Wunsiedel ist mit Keimen verunreinigt. Das ergaben Routinemessungen des Wasserwerkes. Anwohner sollen deshalb Wasser aus der Leitung nur abgekocht trinken und nutzen. 

Wunsiedel: Keime im Grundwasser - aber welche?

In Wasserproben vom Dienstag und Mittwoch seien sogenannte coliforme Keime nachgewiesen worden, sagte Amtsarzt Gerhard Fleißner am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Um welche Art genau es sich dabei handelt und ob es Kolibakterien sind, konnte er zunächst nicht sagen. Zuvor hatte der Bayerische Rundfunk darüber berichtet.

„Es kann ein Umweltkeim sein, der durch einen Rohrbruch ins Trinkwasser eingetragen wurde. Es ist aber auch nicht ausgeschlossen, dass der Keim krank macht und Durchfall verursachen kann“, so der Arzt des Gesundheitsamtes Wunsiedel weiter. 

Keime im Grundwasser von Wunsiedel - Ursache unklar

Wie die Keime in das Trinkwasser geraten konnten, war zunächst unklar. Die Wasserwerke gehen der Ursache der leichten Erhöhung mit weiteren Proben und mikrobiologischen Untersuchungen des Trinkwassers auf den Grund.

Von dem Abkochgebot seien etwa 2000 Haushalte betroffen. Das Trinkwasser für dieses Gebiet stamme aus Tiefbrunnen und Quellen.

Lesen Sie auch: Was passiert, wenn es bei der Feuerwehr brennt.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Sein Motorrad fing Feuer: 27-jähriger Mann stirbt bei  Zusammenstoß mit Kleintransporter 
Sein Motorrad fing Feuer: 27-jähriger Mann stirbt bei  Zusammenstoß mit Kleintransporter 
Während Einsatzkräfte gegen Waldbrand am Schwarzenberg kämpfen: Österreicher zünden Lagerfeuer an
Während Einsatzkräfte gegen Waldbrand am Schwarzenberg kämpfen: Österreicher zünden Lagerfeuer an
Brand in Lagerhalle bei Augsburg
Brand in Lagerhalle bei Augsburg
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre

Kommentare