Gewinnspiel

Die Dachauer Rundschau verlost Teilnahme am Kurs „Wut aus! Liebe an!

Noémi Polyfka mit einem Kind
+
Noémi Polyfka (links) hat das Online-Programm „Walia: Wut aus! ∞ Liebe an!“ ins Leben gerufen, um mehr Leichtigkeit und Freude in den Mama-Alltag zu bringen.

Vor allem Mütter sind in der Corona-Pandemie besonders gefordert. Familie, Partner, Job, Homeschooling, Quarantäne, Ängste und Zukunftssorgen sind in Summe schwer unter einen Hut zu bringen. Diese Situation führt vielfach zur Wut, die sich oft am Umfeld entlädt und manchmal sogar die eigenen Kinder in Mitleidenschaft zieht. Der Online-Kurs WALIA der Expertin Noémi Polyfka aus dem Landkreis Dachau schafft einen Lösungsansatz.

Die Kulturanthropologin und Mama-Coach Noémi Polyfka widmet sich diesem Problem und hat ein wirkungsvolles Online-Angebot für Mütter konzipiert: „WALIA – Wut aus, Liebe an!“ Polyfka ist ausgebildete Kulturanthropologin (M.A.), zertifizierter Coach, Autorin, Doula und glücklich verheiratete Mama. Die Herausforderungen der verschiedensten Facetten des Frauseins, als Mutter, (Ehe-)Partnerin, Arbeitende, egal ob Hausfrau oder als erwerbstätige Frau, kombiniert sie mit ihren eigenen Erfahrungen, den Berichten aus Lebenssituationen ihrer Klientinnen sowie wissenschaftlichen Erkenntnissen, um wirksame und pointierte Angebote für weitverbreitete Probleme in den Familien zu schaffen, die eine schnelle und nachhaltige Lösung schaffen können. Angeregt durch die zahlreichen Gespräche mit wut-geplagten Müttern hat Polyfka aktuell das Online-Programm „Walia: Wut aus! ∞ Liebe an!“ ins Leben gerufen, um mehr Leichtigkeit und Freude in den Mama-Alltag zu bringen. Aus ihren Coachings weiß sie dass Eltern an manchen Tagen sogar bei kleinen Missgeschicken ihrer Kinder im gereizten Autopilot-Verhalten landen und vor Wut explodieren. Noch schlimmer sind die Situationen, in denen sie sich von ihren Kindern provoziert fühlen. Und auch hier gilt, dass sie mit dem Nachwuchs eigentlich liebe- und verständnisvoll umgehen wollen.

Doch wie soll das gehen? Die meisten haben gelernt, dass die Wut böse und gefährlich ist. Die einzige Möglichkeit, mit ihr umzugehen, sei sie zu unterdrücken. Schlechte Idee – sagen Gesundheitsexperten, denn das kann zu Depressionen führen. Was können Mütter stattdessen tun, wenn ihr Kind schon wieder keine Lust auf Hausaufgeben hat oder bereits zum dritten Mal die Tasse vom Tisch schmeißt, obwohl es weiß, dass es Ärger gibt?

Die Antwort liefert die erprobte drei-Schritte-Methode von Polyfka aus dem Bereich der Persönlichkeitsentwicklung: Der erste Schritt besteht darin, Verantwortung für die eigenen Gefühle, auch die Wut zu übernehmen. Im zweiten Schritt wird die Wut zugelassen, ohne dass sie ausagiert wird. Die meisten Menschen fressen die Wut in sich hinein oder lassen sie an anderen aus. Beides kann negative Auswirkungen auf Beziehungen – auch auf die Beziehung zu Kindern – haben.

Der dritte und letzte Schritt ist der wichtigste: Transformieren. Wie will ich mich das nächste Mal fühlen, wenn sich mein Kind mit den Hausaufgaben schwertut oder wenn mein Kleinkind schon wieder die Tasse auf den Boden wirft?

Um möglichst vielen Müttern diese einfache, schnelle und wirksame Methode der Wut-Transformation für ein besseres Miteinander zugänglich zu machen, hat die Expertin Noémi Polyfka einen praxisorientierten und kurzweiligen Online-Kurs konzipiert. Walia: „Wut aus! ∞ Liebe an!“ das Mama-Programm – unterstützt Mütter, die ihre Wut überwinden und mehr Liebe in ihren Alltag einladen wollen. Weitere Informationen unter http://walia.noemipolyfka.de/

Die DACHAUER RUNDSCHAU verlost drei kostenlose Kursplätze. Wer gewinnen will, muss bis Mittwoch, 6. April, 12 Uhr, das Gewinnspielformular auf der Homepage der DACHAUER RUNDSCHAU unter www.dachauer-rundschau.de/gewinnspiele ausfüllen. Stichwort ist „WALIA“ und der eigene Familienname.

Für die Anmeldung ist die Eingabe der Pflichtfelder notwendig. Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen.Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit hier oder über den entsprechenden Abmelde-Link am Ende jedes Newsletters mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare