1. meine-anzeigenzeitung
  2. Gewinnspiele

Die DACHAUER RUNDSCHAU verlost zwei Übernachtungen für zwei Personen im Superior-Zimmer des SPA Hotels Thermal

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Karlsbad
Neben Kur, Sport und Kultur bietet Karlsbad eine traumhafte Umgebung. © pri

Erholung gefällig? Auf in Tschechiens Kurorte. Kurwesen – was so altertümlich klingt, ist heute so facettenreich wie unsere Ansprüche. Ob Wellness oder professioneller Gesundheitsurlaub, ob herrschaftliche Bauten oder moderne Thermen: Das Repertoire in Tschechiens Kurorten ist breit und professionell.

Besonders sticht das westböhmischenBöhmische Bäderdreieck Karlsbad-Marienbad-Franzensbad hervor, das als UNESCO Weltkulturerbe nominiert ist.

Es ist kein Zufall, dass es auf so kleinem Raum so viele Kurorte gibt. Tschechien ist reich an natürlichen Ressourcen und so gibt es heute mehr als 30 Heilbäder, in denen mit der Kraft von Mineralquellen, Peloiden, Radonwasser oder günstigen klimatischen Bedingungen behandelt wird. Auch Schlammbäder sind üblich, wie in Trebon oder Franzensbad. Bei Franzensbad können Gäste auch gleich live erleben, woher das Moor für ihre Anwendungen kommt: im Naturreservat Soos blubbert es wie in einem Sci-fi-Film. Auch aus der tschechischen Ressource Nr. 1 – dem Hopfen – wird in Form des Bierbads vielerorts ein Spa-Erlebnis.

Der größte tschechische Kurort Karlsbad trägt seinen Namen nach dem König und Kaiser Karl IV., der der Legende nach hier die Mineralquellen im 14. Jahrhundert auf einer Jagd entdeckte. Im ältesten Kurort Teplice ließ die böhmische Königin Judith im Jahre 1200 ein Kloster bauen, wo mit Thermalquellen geheilt wurde.

Heute werden traditionelle Naturressourcen mit neusten medizinischen Methoden verbunden. Ganz aktuell sind zum Beispiel neue Post-Covid-Therapien. Genauso findet sich jedes Alter und Bedürfnis in den maßgeschneiderten Paketen wieder: Wellness und Entschleunigung sind genauso möglich wie gezielte Therapien gegen Krankheiten. Familien und Kinder fühlen sich genauso wohl wie Paare oder Freundegruppen. Auf die Kleinen wartet mit dem Aquaforum Franzensbad zum Beispiel ein Erlebnisbad mit spaßigen Rutschen. In Johannisbad im Riesengebirge ist man sogar auf Kinderkuren spezialisiert.

Tschechische Kurorte haben eine lange Tradition – gespickt mit Namen, die hochkarätiger nicht sein könnten. In der Karlsbader Region kurten unter anderem Herrscher wie Zar Peter der Große oder der englische König Edward VII, genauso waren Feingeister wie Johann Wolfgang von Goethe, Frédéric Chopin, Franz Kafka oder Albert Einstein zu Gast. Geschichten liefern Souvenirs: der Karlsbader Becherovka, ein Kräuterlikör aus der sogenannten 13. Quelle, wurde ursprünglich als Magenmedizin hergestellt. Jung und Alt begeistern die berühmten Oblaten und auf Kunst-Liebhaber warten Designstücke aus der Glashütte Moser.

In den meisten Kurorten Tschechiens wartet neben kulturprellen Höhepunkten ein vielseitiges Aktivprogramm. Sei es im Riesengebirge im Norden des Landes um die Orte Lázne Belohrad oder Velichovky oder im Altvatergebirge. In atemberaubender Kulisse lässt es sich wandern, radfahren oder Wintersport betreiben. Auf der Ohre können auch Ungeübte vorbei an Wäldern und Wiesen bis nach Karlsbad paddeln. Auch alle anderen gängigen Sportarten wie Tennis, joggen oder Golf sind fast überall möglich.

Weitere Infos unter:

www.visitczechrepublic.com

Die DACHAUER RUNDSCHAU und die Tschechische Zentrale für Tourismus verlosen zwei Übernachtungen für zwei Personen mit Halbpension im im neu rekonstruierten Superior-Zimmer des SPA Hotels Thermal. Wahrzeichen des Hauses ist der Swimming Pool auf der Terrasse, der nach Sanierung bereits im letzten Sommer eröffnet wurde. In diesem Jahr wird der Saunia Thermal Ressort im Obergeschoss des Ressorts eingeweiht. Auf einer Gesamtfläche von 7000 Quadratmetern und einer großen Terrasse mit Blick auf die Kolonnade, erwartet die Gäste eine Saunawelt mit acht verschiedenen Saunatypen, Thermalbecken, zwei Bistros und einem Restaurant. Das SPA Hotel Thermal befindet sich im Stadtzentrum Karlsbads am Rande des Kurviertels. Der Gewinn beinhaltet unbeschränkten Zugang zum Thermal Wellnessbereich, Parken in der Hotelgarage sowie drei Stunden Eintritt ins Außen-Thermalbecken. Wer gewinnen will, muss bis Mittwoch, 16. März, 12 Uhr, das Gewinnspielformular auf der Homepage der DACHAUER RUNDSCHAU unter www.dachauer-rundschau.de/gewinnspiele ausfüllen. Stichwort ist „Kuren in Tschechien“ und der eigene Familienname.

Auch interessant

Kommentare