Oper, 2. Februar, Gasteig, Carl-Orff-Saal

Schützenprobe

+
Das Freie Landestheaters Bayern präsentiert die Oper „Freischütz“ von Carl Maria von Weber in einer opulenten Neuinszenierung.

München/Dachau - Die Musik der Oper „Freischütz“ von Carl Maria von Weber ist berühmt für ihre grandiosen tonmalerischen Naturschilderungen.

Das Freie Landestheater Bayern, die Volksoper in München, bietet zum 35-jährigen Bestehen mit namhaften Solisten, einem großen Chor, einer starken Besetzung des Freien Landesorchesters Bayern und einer aufwändigen Ausstattung alle Kräfte auf, um diese spannende, romantische Spieloper wirkungsvoll in Szene zu setzen. Mit Strahlkraft und Nuancen ihres Soprans erleben Zuhörer Heidelinde Schmid als Agathe, ihr ebenbürtig Christina Gerstberger als Ännchen. Kraftvollund mit tenoralem Schmelz hören Opern-Besucher Markus Herzog als Max und Torsten Frisch verleiht dem Kaspar dämonische Züge. Unter Anrufung böser Mächte gießen Kaspar und Max die sagenumwobenen Freikugeln, von denen es heißt, sie würden kein Ziel verfehlen. In der Wolfsschlucht treibt Webers grandioses Werk die Spannung auf den Höhepunkt. Musikalische Leitung und Spielfassung: Rudolf Maier- Kleeblatt, Regie und Bühnenbild: Julia Dippel, Kostüme: Anne Hebbeker. Beginn ist um 19 Uhr. Die DACHAUER RUNDSCHAU verlost 2x2 Eintrittskarten. Anrufer, die am Mittwoch, 24. Januar, unter Telefon 08131/6665184 zwischen 10.15 und 10.30 Uhr durchkommen, haben gewonnen. Tickets gibt es bei der DACHAUER RUNDSCHAU unter Telefon: 08131/5181-0.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Kommentare