Auch Nicht-Schifahrer kommen im Tirolina auf ihre Kosten, beispielsweise mit der einen Kilometer langen Natur-Rodelbahn.

Schneespaß für Genuss-Sportler

+
Der Skisport hat im Thierseertal eine lange Tradition und der Aktivberg Tirolina bietet ideale Bedingungen für Familien mit Kindern.

Das Kufsteinerland und die umliegende Bergwelt bieten alle Zutaten für einen perfekten Familien-Skiurlaub. Dazu zählen auch die zwei kleinen Skigebiete im Thierseertal. Die Schneeberg- und Tirolina-Lifte sind mit ihren sanften Pisten ideal für Anfänger und Wiedereinsteiger.

Seit letztem Winter drehen die Lifte am Fuße des Pendlings wieder ihre Runden. 

Das kleine, aber feine Skigebiet Schneeberglifte präsentiert sich in neuem Glanz und garantieren Kindern sowie Genussportlern jeden Alters ein besonderes Pistenerlebnis. Drei verschieden lange Lifte bieten für Anfänger und Fortgeschrittene das Passende. Rund vier Kilometer unterschiedlich schwieriger Abfahrten stehen für unbeschwertes Ski- und Snowboardvergnügen. Darüber hinaus dürfen sich die Allerkleinsten auf ein Schneekarussell freuen. Wer nach dem Skifahren noch mehr Schnee-spaß möchte, stapft eine Stunde zur Kala-Alm und saust danach mit dem Rodel zum Gasthaus Schneeberg hinunter. Am Haltjoch ist mit einer roten, blauen und schwarzen Abfahrt für jeden Skifahrer und Snowboarder etwas geboten. Auf der schwarzen Piste trainieren unter anderem heimische und internationale Nachwuchstalente. Bei Ihnen können sich die „normalen“ Skifaher ein paar Tricks beim Training abschauen. Der Skisport hat im Thierseertal eine lange Tradition und der Aktivberg Tirolina bietet ideale Bedingungen für Familien mit Kindern. Auch Nicht-Schifahrer kommen im Tirolina auf ihre Kosten, beispielsweise mit der einen Kilometer langen Natur-Rodelbahn. Zwei Drittel der Strecke sind beschneit und beleuchtet. Der Aufstieg dauert zu Fuß rund 30 Minuten. Natürlichgibt es auch einen Shuttle-Service zum Wieshof.

Rundum-sorglos-Paket für Wintersportler

Von früh bis spät oder nur für ein paar Stunden - das Angebot an unterschiedlichen Liftkarten ermöglicht einen flexiblen Pistenspaß, der für Familien erschwinglich ist. Das Thierseertal ist durch seine erhöhte Lage schneebegünstigt. Und sollte Frau Holle einmal Unterstützung benötigen, stehen moderne Beschneiungsanlagen bereit. Wer keine Ausrüstung besitzt kann sich bei den Skiverleihen vor Ort das passende Equipment ausborgen. Die Skischule Thiersee sorgt dafür, dass die ersten Berührungen mit dem Skisport zum Vergnügen werden. Ob oben am Berg oder unten im Tal, auch der kulinarische Einkehrschwung kommt nicht zu kurz. Passende Unterkünfte für die ganze Familie lassen sich in der Nähe der Pisten finden. Das Auto kann an der Unterkunft stehen bleiben, da die Gäste mit dem Kufsteinerland Skibus kostenlos und bequem zum Skivergnügen kommen. Aber auch für Spaziergänger und Zuschauer ist die sonnige Lage der Skigebiete einen Besuch wert. Ein Winterwanderweg verbindet Schneeberglifte und den Aktivberg Tirolina. Und ab dem zweiten Aufenthaltstag nutzen Gäste mit der KufsteinerlandCard beispielsweise die Loipen im Thierseertal/Bayrischzell sowie den öffentlichen Nahverkehr kostenfrei. 

Informationen unter www.kufstein.com und www.schneeberglifte.at und www.tirolina.at 

Gewinn: Die DACHAUER RUNDSCHAU und das Kufsteinerland verlosen einen Skiurlaub für die ganze Familie im Thierseertal. Das heißt: Drei Übernachtungen in einer schönen Unterkunft inklusive Kombi-Skitickets für zwei Erwachsenen und zwei Kinder (bis zwölf Jahre). Wer gewinnen will, muss bis Mittwoch, 29. Januar, 16 Uhr, das Gewinnspielformular auf der Homepage der DACHAUER RUNDSCHAU unter www.dachauer-rundschau.de/gewinnspiele ausfüllen. Stichwort ist „Kufsteinerland“ und der eigene Familienname.

red


Für die Anmeldung ist die Eingabe der Pflichtfelder notwendig. Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen.Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit hier oder über den entsprechenden Abmelde-Link am Ende jedes Newsletters mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Kommentare