1. meine-anzeigenzeitung
  2. Kino & TV

„Klein gegen Groß“ (ARD): Sport-Legende Carl Lewis tritt in TV-Show von Kai Pflaume an

Erstellt:

Von: Stefanie Thyssen

Kommentare

Moderator Kai Pflaume
Kai Pflaume begrüßt am Samstag (19. Februar) verschiedene Promis in seiner Show „Klein gegen Groß“; unter anderem Carl Lewis. © Eibner / IMAGO

In der ARD-Show „Klein gegen Groß“ begrüßt Kai Pflaume zahlreiche prominente Gäste. Am Samstag tritt unter anderem der erfolgreichste Leichtathlet der olympischen Geschichte an: Carl Lewis.

Berlin - Er hat alles erreicht, was ein Sportler erreichen kann: Mit neun olympischen Goldmedaillen, davon allein vier im Weitsprung, ist Carl Lewis noch heute der erfolgreichste Leichtathlet der olympischen Geschichte. Acht Mal wurde er Weltmeister. Unvergessen seine Sprint-Duelle mit Ben Johnson.

„Klein gegen Groß“ (ARD): Leichtathletik-Star Carl Lewis tritt gegen 14-Jährige an

Am Samstag stellt sich der Sportstar der Achtziger- und Neunzigerjahre, mittlerweile 60 und immer noch Athlet durch und durch, einer ganz besonderen Herausforderung: In Klein gegen Groß, der zauberhaften ARD*-Show von Kai Pflaume, tritt der US-Amerikaner gegen ein junges Mädchen an, die 14-jährige Louisa aus Linsengericht in Hessen! „Klein gegen ganz Groß“ heißt es dann wohl eher. Es geht, na klar, um Weitsprung. Die beiden müssen mit den Füßen in unterschiedlich großen Zielkreisen landen, um so möglichst viele Punkte zu erspielen.

Es gehört inzwischen zu den großen Stärken der Show, dass wirklich gute prominente Gäste teilnehmen. Von Lang Lang bis Helene Fischer, von Christoph Kramer bis Günther Jauch haben sich viele Stars schon dem Kampf mit den Kleinen gestellt. „King Carl“ in der Sendung zu haben, ist aber auch für Moderator Kai Pflaume* etwas Besonderes: „Das Treffen mit ihm war definitiv eine tolle Erfahrung“, sagt er im Gespräch mit unserer Zeitung.

Kai Pflaume: „Das Treffen mit ihm war eine tolle Erfahrung“

Was verbindet der 54-jährige Wahl-Münchner mit ihm? Besondere Erinnerungen an Sport­abende vor dem Fernseher? „Die Olympischen Spiele haben für mich immer etwas Magisches“, so Pflaume, „und daran hat Carl Lewis ganz sicher einen großen Anteil.“ Speziell die Entscheidungen im Sprint und Weitsprung habe damals niemand verpassen wollen. Und wie hat er es nun geschafft, die Sportlegende ins Studio zu bekommen? Pflaume: „Ich denke, wenn man einen Gast mit einer guten Idee und einem tollen Konzept anfragt, hat man die besten Chancen, dass es klappt.“

Klein gegen Groß biete gerade Sportlern eine Bühne, um ihrer Vorbildfunktion für die junge Generation gerecht zu werden. Carl Lewis hat sein Sprung in die deutsche Fernsehunterhaltung jedenfalls auch gefallen. „Er war vor und in der Show völlig entspannt und frei von jeglichen Attitüden“, sagt Kai Pflaume. „Er hatte offensichtlich sehr großen Spaß an dem, was passierte.“ (thy) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare