1. meine-anzeigenzeitung
  2. Kino & TV

Luxuswahn bei den Reimanns: Konny gibt 1600 Euro im Cowboyladen aus

Erstellt:

Von: Lukas Einkammerer

Kommentare

Die Reimanns sind durch ihre vielen TV-Auftritte reich geworden. In der neuesten Folge ihrer Kabel Eins-Show zeigt Konny seinen teuren Geschmack. Denn er kauft Cowboyklamotten für mehr als 1.500 Euro.

Chicago – Mit ihrer bodenständigen und sympathischen Art haben sich die Reimanns um Konny (67) und Manu (54) mit ihren diversen Fernsehauftritten als wahre Publikumslieblinge etabliert. Von ihrer Zeit bei „Goodbye Deutschland“ bis hin zu ihrer neuesten Kabel-Eins-Show „Willkommen bei den Reimanns“ – die stets gut gelaunten Wahlhawaiianer und ihr abenteuerlicher Alltag sind aus der deutschen Fernsehlandschaft heute nicht mehr wegzudenken.

TV-Star im Kaufrausch: Konny Reimann shoppt im Cowboyladen

Man kennt Konny Reimann als gemütlichen und handwerklich begabten Auswanderer, der Cowboyhut und Boots zu seinen Markenzeichen gemacht hat. Egal ob als Gesicht von Müller Milchreis, als Buchautor oder als Boss im Resort „Konny Island“ – der gebürtige Hamburger hat viele Facetten und auch nach fast 20 Jahren in der Öffentlichkeit entdecken Zuschauer stets neue Seiten des TV-Stars. In der neuesten Folge von „Willkommen bei den Reimanns“ lernt das Fernsehpublikum mal wieder etwas Neues: Im richtigen Geschäft kommt selbst Konny gerne mal in Shoppinglaune.

Konny Reimann wütet im Cowboyladen und kauft Klamotten im Wert von mehr als 1.500 Euro.
Konny Reimann wütet im Cowboyladen und kauft Klamotten im Wert von mehr als 1.500 Euro. Seine Frau Manu muss ihm wohl oder übel beim Aussuchen helfen. © Screenshot/Kabel Eins/Willkommen bei den Reimanns/Folge vom 22. Januar 2023 (Fotomontage)

Begleitet von den wachsamen Augen der Kamerateams sind die Reimanns in Chicago auf klarer Mission unterwegs: Konny will seine alten Stiefel in einem Cowboyladen reparieren lassen und wo er schonmal da ist auch gleich noch einen neuen Hut erwerben. „Wenn Konny mit mir shoppen gehen muss, setzt er sich meistens irgendwo auf ein Bänkchen und wartet oder er wackelt hinter mir her“, erklärt Manu – aber der Geruch der ledrigen Accessoires scheint in ihrem Gatten die Kauflust erweckt zu haben.

Konny stöbert begeistert durch das bunte Sortiment des Geschäfts und lässt einen neuen Gürtel, eine edle Gürtelschnalle, eine gefranste Lederjacke und ein weiteres Paar Schuhe in den Einkaufskorb wandern – für einen schwindelerregenden Betrag von knapp 1.600 Euro.

So viel kostet Auswandern

Die einen würden es sich niemals trauen, die anderen träumen schon lange von der Reise ins Unbekannte. Auch wenn Auswandern aufregend klingt – wer nicht schon nach wenigen Monaten gescheitert nach Deutschland zurückkehren möchte, braucht einen gut gefüllten Geldbeutel. Eine vierköpfige Familie sollte mindestens 90.000 Euro Startkapital mit in die Wahlheimat bringen. Je ambitionierter das Vorhaben, desto größter sollte der finanzielle Puffer sein. Wer spart, schlau plant und sich vor Abreise ausführlich über den Zielort informiert, bei dem dürfte der Neuanfang an fernen Ufern aber durchaus erfolgreich sein.

(Quelle: auswandern-info.com)

„Kaufsüchtig“: Konny Reimann gibt über 1.500 Euro für Cowboyklamotten aus

„Aber deine ist doch noch gut, oder nicht?“, fragt Manu und bekommt von ihrem Liebsten, der gerade Jacke um Jacke anprobiert, eine klare Antwort: „Das musst du sagen – du kaufst dir 140 Schlüpfer, wo ich sage zwei sind genug.“ Auf Shoppingtour zu gehen steht normalerweise nicht auf der Liste von Konnys Lieblingsbeschäftigungen, ein paar Ausnahmen gibt es laut Manu aber schon. „Man muss nur den richtigen Laden wählen, dann wird auch Konny kaufsüchtig“, lacht die ausgebildete Damenschneiderin, „Das ist zum Beispiel ein Baumarkt, ein Werkzeugladen oder ein Cowboyladen.“

Konnys spontaner Kaufrausch ist beendet, der Geldbeutel um einiges leichter und Manu transportiert die eingetüteten Schätze aus dem Laden. „Alles, was ich jetzt raustrage, gehört nicht mir, sondern meinem Mann. Der war nämlich richtig shoppen“, erklärt sie sichtlich amüsiert und auch Konny scheint mit der Ausbeute mächtig zufrieden. „Also dieser Shoppingtag heute hatten wir in unserer langjährigen Ehe, wir kennen uns ja schon 450 Jahre, noch nie gehabt“, freut er sich, „Das war das erste Mal, dass ich mit so vielen Kartons rauskomme und Manu hat nix.“

Konnys Einkauf im Cowboyladen hat sich als ein ziemlich teurer Spaß erwiesen, da Lederartikel aber bekanntlich viele Jahre halten, hat sich die Investition auf jeden Fall gelohnt. Leisten können sich die beiden einen solchen Edel-Einkauf sowieso, denn Konny und Manu Reimann haben dank ihrer TV-Karriere finanziell ausgesorgt. Verwendete Quellen: Kabel Eins/Willkommen bei den Reimanns/Folge vom 22. Januar 2023, auswandern-info.com

Auch interessant

Kommentare