Quoten-Hit

Markus Lanz (ZDF): Corona verleiht der Show einen Höhenflug

ZDF-Moderator Markus Lanz steht in seinem Studio in Hamburg-Bahrenfeld vor dem Logo seiner Talkshow
+
Sein Corona-Talk beschert dem ZDF verlässliche Quoten: Moderator Markus Lanz.

Der Lockdown fordert viel Verzicht. Doch Markus Lanz beschert die Diskussion darüber verlässlich gute Quoten. Der Moderator hat sich dank Corona profiliert.

Hamburg – Gibt es noch ein anderes Thema als Corona? Bei Markus Lanz* eher weniger. Seit einem Jahr hält das Virus die Welt fest im Griff. Und auch die Talksendung im ZDF* wird von den Debatten rund um die Pandemie dominiert. Zwar ist unter den Gästen auch mal ein Weltumsegler wie Boris Herrmann*. Aber in der Regel führten Virologen, Mediziner und Politiker allabendlich das Wort.

Markus Lanz: Corona beschert dem Fernsehmacher stabile Quoten

Zu bereden gibt es ja in Sachen Corona* viel. Lockdown-Verlängerung. Lockdown-Lockerung. Steigende Infektionszahlen. Sinkende Infektionszahlen. Das Jahr 2020 war für das Leben der Deutschen ein ständiges Auf und Ab. Nur für Talkmaster Lanz hielten die vergangenen zwölf Monate eine Konstante bereit: Seine Quoten erlebten einen Auftrieb und stabilisierten sich im Vergleich zu den Vorjahren auf einem hohen Niveau. Corona sei dank.

Produziert wird die Show im Studio der Fernsehmacher in Hamburg-Bahrenfeld. Im Jahr gibt es 130 Folgen. Im Schnitt sahen 2020 dann 1,8 Millionen Menschen eine Ausgabe an. In Vor-Corona-Zeiten waren es nur 1,5 Millionen gewesen. Auffällig: Besonders in den Monaten der Lockdown-Verlängerung, also März, Oktober und November stieg die Talkrunde in der Zuschauergunst. Häufigster Gast war mit 17 Auftritten übrigens: Karl Lauterbach* (SPD). Ein Gesundheitspolitiker.

Sendungen von „Markus Lanz“ im Überblick: Ralph Brinkhaus wegen Maskenaffäre im Kreuzverhör

Markus Lanz von Mittwoch, 7. April*: „Markus Lanz (ZDF) will SPD-Chef bloßstellen – doch der kontert cool“ – ZDF-Moderator Markus Lanz knüpft sich Norbert Walter-Borjans vor – und unternimmt mehrfach den Anlauf, den Vorsitzenden der SPD bloßzustellen. Doch er hat die Rechnung ohne den Boss der Sozialdemokraten gemacht. Walter-Borjans bleibt cool – und dreht am Ende den Spieß sogar um, als er Lanz‘ Fragen ad absurdum führt.

Markus Lanz von Dienstag, 6. April 2021*: „Markus Lanz (ZDF): Markus Söder attackiert Armin Laschet“ – ZDF-Moderator Markus Lanz geht auf Tuchfühlung. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder wird ins Kreuzverhör genommen, die Kanzlerfrage steht zur Diskussion. Doch Söder weicht immer wieder aus und antwortet lediglich mit rhetorischen Figuren. Immerhin: Der Talkmaster kann ihm eine versteckte Attacke auf Konkurrent Armin Laschet, dem CDU-Boss, entlocken.

Markus Lanz von Donnerstag, 1. April 2021*: „Markus Lanz: ZDF-Moderator greift Sachsen-Boss Kretschmer an“ – Da Sachsens Ministerpräsident Thomas Kretschmer in der Hamburger Runde von Markus Lanz gehörig rumeiert, geht der ZDF-Talkmaster auf Tuchfühlung. Der Moderator nimmt den CDU-Politiker nach allen Regeln der rhetorischen Kunst auseinander. Lanz stört sich vor allem an der Impfpolitik und der damit verbundenen Kommunikation, die seiner Ansicht nach mehr als mangelhaft ist. Kretschmer hält dagegen, doch bereits kleinste Ausflüchte und Abschweifungen werden vom ZDF-Star knallhart geahndet.

Markus Lanz von Donnerstag, 25. März 2021: „Markus Lanz (ZDF): Precht beschimpft Deutsche als zu faul“ – Klartext-Ansage von Richard David Precht: Die Deutschen würden immer nur meckern statt selber anzupacken, kritisierte der Philosoph in der ZDF-Talkshow von Markus Lanz. Der Moderator diskutierte mit seinen Gästen das Wirrwarr um die Osterruhe. Dabei platzte vor allem Precht der Kragen. Es sei einfach, die Entscheidungsträger für das Hin und Her in der Lockdown-Politik verantwortlich zu machen, wenn man selber keine Verantwortung trage. Die Deutschen verhielten sich dem Staat gegenüber immer öfter als Kunden. Doch eine Anspruchshaltung alleine reiche nicht. Der Bürger müsse sich auch stärker einbringen, warnte Precht.

Markus Lanz von Mittwoch, 24. März 2021*: „Lockdown zu lasch – Lauterbach will Ausgangssperre“ – SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach ist Dauergast bei Markus Lanz. Da war es auch kein Wunder, dass der Moderator den Fachmann nach dem Wirrwarr um die Osterruhe ins Studio nach Hamburg-Bahrenfeld einlud. Dort bedauerte Lauterbach, dass sich die zusätzliche Ruhepause über die Osterfeiertage nicht umsetzen ließ. Die neuen Virusmutationen seien enorm gefährlich, warnte er. Zur Not müsse man halt über andere Lockdown-Maßnahmen nachdenken. Dazu gehöre auch eine Ausgangssperre, sagte er.

Markus Lanz von Dienstag, 23. März 2021*: „MaiLab-Youtuberin geht auf Hendrik Streeck los“ – Große Attacke auf den Fachmann: Mit scharfen Worten nahm sich Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim den Virologen Hendrik Streeck zur Brust. Mit seiner Heinsberg-Studie habe der Bonner Professor den Grundstein für eine fälschlicherweise geführte Öffnungsdebatte gelegt. „Sie sind, mit Verlaub, schrecklich naiv“, wetterte die Youtuberin. Vielleicht sei es besser, wenn er sich professionell für seine ganzen Medienauftritte beraten ließe, kritisierte sie den Virologen, der mit seinen Einschätzungen in der Vergangenheit nicht immer richtig gelegen hatte, wie Moderator Lanz bemerkte.

Markus Lanz von Dienstag, 9. März 2021*: „Ralph Brinkhaus – „Werde von allen verprügelt“ – Nach dem Bekanntwerden der Maskenaffäre stand CDU-Fraktionschef Ralph Brinkhaus im Kreuzverhör. Er verurteilte das Verhalten zweier Unions-Bundestagsabgeordneter zwar auf das Schärfste. So sagte er, dass die Wut auf die Kollegen sehr, sehr groß sei. Doch so einfach ließen die anderen Gäste den Bundespolitiker nicht davon kommen. Die Masken-Affäre sei eine „große Unverschämtheit“, schimpfte allen voran Blogger Sascha Lobo. Im Zentrum des Skandals stehen zwei Unionsabgeordnete, die den Ankauf von Corona-Masken vermittelt und dafür sechsstellige Provisionen eingestrichen hatten. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant:

Kommentare